German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

Thomas Niedermeier gewinnt die 15. offene Stadtmeisterschaft

Nittenau(tsw) In der fünfzehnten Auflage der offenen Nittenauer Stadtmeisterschaft konnten die Nittenauer Schachspieler 54 Teilnehmer aus nah und fern begrüßen. Turnierleiter Thomas Kammer hatte, unter Mithilfe von Manfred Preischl, Fabian Kammer und Tobias Brunner, das faire und ohne Protestfälle verlaufene Turnier gut im Griff. Nach der 5. Runde verteilten TSV-Vorstand Jürgen Hasenbach, Spartenleiter Manfred Preischl und Turnierleiter Thomas Kammer dann einen Preisfonds in Höhe von 710 Euro an die erfolgreichen Schachspieler.

In dem spannenden Turnierverlauf waren die Teilnehmer spielstärketechnisch eng beieinander, was für jeden Spieler in jeder Runde einen harten Kampf bedeutete, da immer mit höchster Konzentration gespielt werden musste.

Das Preisgeld von 250 Euro für den ersten Platz ging heuer nach Rosenheim. Der als Favorit ins Turnier gestartete Thomas Niedermeier von der SG Pang-Rosenheim setzte sich mit dem bestmöglichen Ergebnis von 5 Punkten aus 5 Partien durch. Den Turniersieg sicherte er sich jedoch erst in der letzten Runde als er gegen den an Zwei gesetzten Leonhard Knoblauch antreten musste und mit einer sehenswerten Partie als Weißer gewinnen konnte. Leonhard Knobloch vom SV Ilmmünster wurde trotz dieser Niederlage mit 4 Punkten aus 4 Partien 2. und freute sich über 120 Euro. Den dritten Platz sicherte sich Andreas Eder vom ASK ST. Valentin aus Österreich und nahm dafür noch 60 Euro Preisgeld mit nach Hause.

Den Preis für den besten Jugendlichen erreichte Dominik Sammet vom SC Bavaria Regensburg mit 3,5 Punkten und einem hervorragenden 7. Platz. Den Ratingpreis für den besten Spieler unter DWZ 1600 erkämpfte sich Günther Löchel vom SC Kreuth mit 3 Punkten und den 20. Platz. Den Ratingpreis für den besten Spieler unter DWZ 1900 überreichten die Nittenauer Verantwortlichen an Martin Blodig vom SK Kelheim mit 3,5 Punkte und den 8. Platz. Der Österreicher Johann Nussbaumer nahm zum dritten Mal in Folge den Preis für besten Spieler über 60 Jahre mit, dafür reichten 3,5 Punkten und der 9. Platz. Als Mannschaftsführer konnte erhielt er auch den ersten Mannschaftspreis für sich und seine Mannschaftskameraden vom ASK St. Valentin. Der zweite Mannschaftspreis ging an die Regensburger Schachkameraden vom SC Bavaria.

Als Nittenauer Stadtmeister wurde der beste Nittenauer Teilnehmer Tobias Brunner mit 3 Punkten und den 21. Platz ausgezeichnet. Die weiteren Nittenauer Platzierungen: Hans Weiherer wurde mit 1 Punkt 50. Fabian Kammer und Armin Trautner erreichten die Plätze 51 und 54.

Endergebniss und DWZ-Auswertung

Fotos zur Stadtmeisterschaft findet ihr in unserem Flickr-Album (einfach klicken)

 

Der Sieger:

Thomas Niedermeier

 

Der beste Nittenauer Teilnehmer: (Tobias Brunner)

Tobias Brunner

 

Alle glücklichen Sieger mit den Organisatoren:

Die geehrten !

Die offene Stadtmeisterschaft in Zahlen

16............Turniere  in 16 Jahren                                    
829..........Teilnahmen
381..........verschiedene Teilnehmer  aus                    
109..........verschiedenen Vereinen von
9..............unterschiedlichen Nationalitäten                    
11............Titelträger davon
1..............Großmeister und 8 Internationale Meister
2.098........Punkte wurden vergeben davon ca. 55 kampflos
13.934......Euro Preisgelder wurden ausgeschüttet an
119..........Teilnehmer jeder
3,20ste ....Teilnehmer hat somit ein Preisgeld erhalten  
1.634........ist der DZW-Schnitt aller Teilnehmer
52............Teilnehmer nehmen im Schnitt teil
1.791........war der höchste DWZ-Schnitt in einem Turnier
77............war die höchste Teilnehmeranzahl

16............unterschiedliche Sieger wurden bislang geehrt
2..............Teilnehmer mit bisher 13 oder mehr Teilnahmen
5..............Teilnehmer mit 10 oder mehr Teilnahmen
39............Teilnehmer mit 5 oder mehr Teilnahmen 
167..........Teilnehmer haben 2mal oder öfters teilgenommen

30............Punkte oder mehr hat bisher 3 Teilnehmer erreicht
20............Punkte oder mehr haben 13 Teilnehmer erreicht 
965..........Euro Preisgeld hat sich bisher 1 Teilnehmer erkämpft
500..........Euro und mehr  haben 7 Teilnehmer verdient
100..........Euro und mehr haben 40 Teilnehmer verdient
4..............verschiedene Turnierleiter waren bislang tätig 

16.............Teilnahmen haben 2 Vereine bisher erreicht
7...............Vereine haben 10mal oder öfters teilgenommen
21.............Vereine haben 5mal oder öfters teilgenommen
176...........Teilnahmen stammen aus Vereine aus dem Landkreis Schwandorf, davon
120...........Teilnahmen des Gastgebervereins
57.............Teilnahmen kamen aus dem Landkreis Cham
224...........Teilnahmen aus dem Landkreis Regensburg
17..............Teilnehmer in einem Jahr ist der bisherige Vereinsteilnehmerrekord
4................Vereine nahmen bislang mit 10 oder mehr Teilnehmer an einem Turnier teil
8................Vereine nahmen mit 6 oder mehr Teilnehmer an einem Turnier teil

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen