German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

MTB Einsteigerkurs in Nittenau – Brotzeit inklusive

Die Radsportabteilung des TSV Nittenau veranstaltet am Samstag , 05.05.2012 einen eintägigen MTB Einsteigerkurs.

Themen sind

  • Grundpositionen beim Fahren im GeländeDirk_Michi
  • richtiges Bremsen
  • vorrausschauendes Fahren mit der richtigen Blickrichtung
  • Kurvenfahren
  • Gleichgewicht halten
  • Spielerisches Erlernen der Grundtechniken
  • Spaß mit und auf dem Mountainbike

damit man unser herrliches Regental in vollen Zügen auf dem Rad besser kennen lernt und genießen kann.

Im Gegensatz zu den letztjähren Kursen, die sich auf zwei Tage aufgeteilt haben, wird der Kurs heuer an einem Nachmittag durchgeführt.

Teilnehmen kann jeder ab 14 Jahren, Voraussetzung ist ein geländegängiges Mountainbike, Radhelm, Handschuhe, funktionale Radbekleidung gemäß Witterung.

Treffpunkt ist um 12:00 Uhr beim Brunnen am Marktplatz in Nittenau.

Die Kursgebühr beträgt 20 Euro, für TSV Mitglieder 15 Euro. 

Die Anzahl ist auf 10 Teilnehmer begrenzt.

MTB_Kurs

Jugendliche erhalten eine Ermäßigung um 5 Euro. 

In der Kursgebühr ist eine kleine Brotzeit beinhaltet.

Bei sehr schlechter Witterung wird der Kurs verschoben.

Weitere  Infos bzw. Anmeldung besteht direkt beim Kursleiter Dirk Knapstein unter Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 01703190957 oder bei der Vorsitzenden der Radsportabteilung, Michaela Bock unter Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 0176 20504446.

Folgender Kursablauf ist geplant:

  • Treffpunkt 12 Uhr am Marktplatz
  • Begrüßung durch Kursleiter und Vorstandschaft
  • kurze Ablaufbesprechung
  • ca. 12.15 Uhr Abfahrt zum Jugenberg (Trainingsplatz)
  • ca. 13.00 Kursbeginn
  • ca. 15.00 Brotzeit (kurze)
  • weiter im Kurs
  • 17.00 Uhr Rückkehr zur Zansibar mit Abschlussbesprechung

An den nächsten beiden Wochenenden nach dem Einsteigerkurs bietet der ausgebildete Trailscout Dirk Knapstein gegen eine kleine Gebühr eine geführte Tour im Rahmen des Kurses an.

Des weiteren ist es für die Teilnehmer möglich, in einer 3. Leistungsgruppe an den gemeinsamen Ausfahrten des TSV Nittenau Radsport teilzunehmen. Für weitere Touren ist nach drei bis vier Schnupperausfahren ein Beitritt zur Radsportabteilung notwendig.

Zudem ist am Samstag 19.05.2012 ein weiterer MTB Kurs geplant. Auch dieser wird von Dirk Knapstein durchgeführt.
Die Inhalte schließen an den ersten Kurs an, Zielgruppe sind auch fortgeschrittene MTB-er, die an ihrer Technik feilen wollen.

Bild 1:
Dirk Knapstein, ausgebildeter Trailscout der DIMB und Leiter der MTB-Kurse.
Neben ihm Michaela Bock, 1. Vorsitzende des TSV Nittenau Radsport.

Bild 2:
Gleichgewicht ist für das Fahren im Gelände unerlässlich. Im Rahmen des Kurses balancieren
die Teilnehmer zum Beispiel an einer Leitplanke.

Radsportler starten in die Saison

Am Samtstag trafen sich etwa 30 Aktive der Radsportabteilung des TSV Nittenau am Marktplatz in Nittenau zum traditionellen Anradeln.

Mit den ersten Touren starteten sie in die Sommersaison 2012. Dies ist zugleich der offizielle Trainingsauftakt, nachdem auch die Ausfahrten unter der Woche wieder regelmäßig stattfinden.

Den Sommer über ist jeweils am Dienstag und Donnerstag um 18.30 Uhr und Samstag um 13.30 Uhr Treffpunkt.

Angeboten werden gemeinsame Ausfahrten mit dem Rennrad und dem MTB in verschiedenen Leitungsgruppen.
Es besteht Helmpflicht, Handschuhe und Brille werden empfohlen.Anradeln2012_gruppenfoto

Zudem ist eine Trinkflasche notwendig und ein kleiner Snack schadet auch nicht. Bei einem Defekt empfiehlt sich ein Minitool, Reifenheber, Ersatzschlauch und eine kleine Luftpumpe.

Als erste Vorsitzende begrüßte Michaela Bock alle recht herzlich. Sie wünschte eine kilometerreiche, unfallfreie Saison und wies darauf hin, bei der ersten Tour das Tempo vor lauter Frühlingsgefühlen nicht zu hoch zu wählen. Neben den Aktiven der Radsportabteilung fanden sich auch zwei Interessierte ein, die das Anradeln nutzen, um in die Abteilung reinzuschnuppern.

Die Rennradler starteten in zwei Gruppen. Dabei führten die ersten Kilometer beim Trainingsauftakt die einen ins Vilstal, als eine Strecke über Burglengenfeld nach Kallmünz geradelt wurde. Die andere wählten eine flachere Runde durch das Oberpfälzer Seenland, bei dem am Murnersee Ortschaften wie Freihöls, Holzhaus und Rauberweiherhaus angefahren wurden.

Auch die MTBler waren in zwei Gruppen unterwegs und nutzten das zahlreiche Wegenetz rund um das Regenknie, das mit dem Jugenberg auf der einen Seite und dem Schwarzberg auf der anderen Seite vielfältige Möglichkeiten bietet, im Gelände zu fahren.Anradeln2012_foto

Das Angebot der Radsportabteilung des TSV Nittenau umfasst sportliches Rennradfahren und Mountainbiken in verschiedenen Leistungsklassen. Zudem bietet die Radsportabteilung jeweils am Montag ein MTB-Jugendtraining an.

Im Frühjahr sind bereits verschiedene MTB-Kurse vorgesehen. Hier können die notwendigen Fertigkeiten für das Fahren im Gelände unter fachkundiger Anleitung erlernt werden. Mit dem Nittenauer Minitriathlon und dem Bergzeitfahren im Rahmen des Brothers Bergzeitcup stehen weiter zwei bewährte Veranstaltungen auf dem Programm. Neben einem Trainingslager in Mallorca, das bereits stattgefunden hat, sind weitere Aktivitäten geplant wie Teilnahme an der 24-Stunden-MTB-Weltmeisterschaft in Sulzbach-Rosenberg, Alpencross mit dem Rennrad nur für Damen, Teilnahme am OTV-Cup und Wochenendfahrten mit dem MTB in den Alpen.

Bild 1:
Teilnehmer beim Anradeln vor dem Storchenturm am Marktplatz in Nittenau

Bild 2:
von links: Wolfgang Mühln, Roman Neumüller und Monika Aschenbrenner
beim Treffpunkt am Marktplatz in Nittenau. Hier starten sowohl die Touren
der Rennradler als auch der Mountainbiker.

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen