German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

Jahreshauptversammlung 2013 mit anschliessender Saisonabschlussfeier

Nittenau(sw) Nach Begrüßung blickte der Leiter der TSV-Schachabteilung, Manfred Preischl, bei der Jahreshauptversammlung auf die Erfolge, die Jugendarbeit der Abteilung und die harmonische Zusammenarbeit in der Vorstandschaft zurück. 
Schriftführer Michael Plank verlas für den abwesenden Spielleiter Bernd Moore den Bericht zur sportlichen Bilanz der Schachabteilung. Die Seniorenmannschaften konnten in Ihrer Liga jeweils überzeugen. Die erste Mannschaft schaffte es erstmalig in Ihrer Geschichte die Klasse der Oberpfalzliga zu halten. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erreichte man den 8. Tabellenplatz bei 6 Mannschaftspunkte, was zum Klassenverbleib genügte. Die besten Einzelergebnisse wurden von Stefan Weber (7 Punkte aus 9 Partien), Thomas Kammer (6 aus 9) und Christoph Kammer (5,5 aus 9) erzielt. Die „Reserve“ feierte in der Kreisliga II mit den Vizemeistertitel das beste Ergebnis seit 1996. 12 Mannschaftspunkte und 33 Brettpunte sammelten die Spieler der 2. Mannschaft, wobei Gerhard Söllner mit 7 Punkten aus 10 Partien der fleißigste Punktesammler war, vor Franz-Josef Schreiner mit 6 aus 8.

Die Nittenauer Schachspieler glänzten auch im Viererpokal, wobei sich die Schachspieler bis zum Halbfinale kämpften und mit etwas mehr Glück wäre dort die Sensation gegen den Zweitligisten TSV Wacker Neutraubling fast geglückt.

Überrregional konnten die Nittenauer Schachspieler beim Heimatfestturnier in Furth i.W. überzeugen, welches Michael Plank vor Christoph Kammer bei 30 Teilnehmer gewann. Christoph Kammer zeigte sein Können desweiteren bei diversen Teilnahmen in Offene Meisterschaften, wobei er u.a. im BadenBadener ChessClassic den Großmeister Mikail Ivanov ein Kampfremis abtrotzen.

Bei der 12. Auflage der Offenen Nittenauer Stadtmeisterschaft begrüßte Turnierleiter Thomas Kammer die Rekordteilnehmerzahl von 60 Gäste und ehrte Christoph Lipok vom SG Kötz/Ichenhausen zum Sieger. Bester Nittenauer wurde Michael Plank vor Stephan Zankl.

Die Vereinsmeisterschaft 2012 im Schnellschach entschied Michael Plank für sich, zum 4. Mal in den letzten 5 Jahren. Die Vereinsmeisterschaft im Blitzschach gewann zum dritten Mal in Folge Thomas Kammer, auch bei der diesjährigen Blitzvereinsmeisterschaft liegt der Titelverteidiger ebenfalls wieder in Führung.

Jugendleiter Thomas Kammer berichtete aus seinem Resort, dass die Jugendzahlen etwas rückläufig sind und dass man versuchen wird, mit einer Schachveranstaltung im Ferienprogramm und einen darauffolgenden Kurs wieder etwas Belebung in die Jugendarbeit zu bringen.
Höhepunkte der letzten Saison waren die in Nittenau ausgetragenen Blitzmeisterschaften, wobei es bei der U14 einen Nittenauer Doppeltriumph gab, Philipp Kammer vor Tobias Brunner.

In den OSJ-Cups waren die „Nittenauer Kids“ regelmäßig dabei und in der Gesamtwertung der U14 steht Tobias Brunner derzeit auf den 4. Platz.

Nach den sportlichen Berichten legte Kassenwart Stefan Weber den Kassenbericht vor, aufgrund größerer Anschaffungen und der letztjährigen Feierlichkeiten wurde die Kasse stark belastet und somit musste man das letzte Jahr mit einem monetären Verlust abschliessen.

Im Saisonausblick wurde noch über bevorstehenden Neuerung im Ligenbetrieb, die Mannschaftsaufstellung der nächsten Saison und über die bevorstehende Nittenauer Stadtmeisterschaft vom 13.-15.09. diskutiert, danach ging die Versammlung in ein gemütliches Beisammensein mit anschließender Grillfeier über.

 

Die Vorstandschaft der Schachabteilung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen