German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

6:2! TSV-Express überrollt Roding - Matthias Lorenz siegt beim Comeback

Am Sonntag, den 19.01.2020 empfing der TSV Nittenau die Schachfreunde aus Roding zum Regenderby an der Fischbacher Straße. Das TSV-Team musste auf Stefan Weber und Bernd Moore verzichten. Für sie rückten Christian Oberthür, der sein Debüt für das TSV-Team gab, sowie Rückkehrer Matthias Lorenz ins Team.

Nach fast 10 Jahren Pause zeigte Matthias Lorenz (Brett 7) gleich eine tolle Leistung, spielte voll auf Angriff und zertrümmerte die Königsstellung seines Gegners mit anschließendem Matt. Fabian Kammer (Brett 4) bekam in ausgeglichener Stellung ein Remisangebot von seinem Gegner, welches er akzeptierte. Kurz darauf konnte Thomas Kammer (Brett 3) die Führung auf 2,5 : 0,5 ausbauen. Sein Gegner opferte Material für einen Angriff, mit dem er allerdings nicht durchkam. Das deutliche Mehrmaterial entschied zugunsten Kammers. Auch Philipp Kammer (Brett 6) gewann seine Partie nach schönem Angriff auf den gegnerischen König mit anschließendem Matt. Christian Oberthür (Brett 8) zeigte eine starke Leistung bei seinem Debüt. Trotz eines zwischenzeitlichen Wenigerbauerns behielt er kühlen Kopf, gewann den Bauern zurück und wickelte so ins Remis ab. Den Siegpunkt erzielte Michael Plank (Brett 2) mit einem schönen Angriff und daraus resultierenden Figurengewinn. Mannschaftsführer Manfred Preischl (Brett 5) gewann im Mittelspiel eine Figur für 2 Bauern und verwertete diesen Vorteil mit all seiner Routine sicher zum Sieg . Das Endergebnis zum 6 : 2 resultierte aus einer unglücklichen Niederlage von Christoph Kammer (Brett 1). Nach Qualitätsgewinn stand er klar besser, jedoch unterliefen ihm in Zeitnot ein paar ungenaue Züge, welche sein Gegner zum Sieg ausnutzen konnte.

Mit diesem unerwarteten, aber völlig verdienten Sieg, feiert das TSV-Team den vierten Sieg in Folge und festigt damit 3. Platz in der Bezirksliga Nord mit 8:2 Mannschaftspunkten. Insgesamt eine bärenstarke Leistung des gesamten Teams. Am 09.02.2020 folgt das nächste Spiel, der TSV Nittenau tritt auswärts beim SV Oberviechtach an.

Michael Plank belegt 3. Platz bei Blitz-Einzelmeisterschaft

Am 12.01.2020 fand die Oberpfälzer Blitz-Einzelmeisterschaft in Lappersdorf statt. Insgesamt 29 Teilnehmer spielten auf Kareths Höhen um den Turniersieg, darunter auch die beiden Nittenauer Michael Plank und Philipp Kammer.

Nach 29 Runden jeder gegen jeden errang Michael Plank, welcher bereits das Wochenende davor beim Dreikönigsblitz in Lappersdorf den 5. Platz belegte, mit 22,5 Punkten den 3. Platz hinter dem Sieger Lennart Uphoff (FC Mintraching) und Lokalmatador Chrstoph Eichinger (TSV Kareth-Lappersdorf).

Philipp Kammer belegte mit 9 Punkten einen guten 25. Platz, wobei ihm sogar eine Überrraschung gelang und gegen Michael Plank gewinnen konnte.

 

Michael Plank mit seinem Pokal:

Michael 3.Platz Blitzeinzel

Frohe Weihnachten 2019!

Das TSV-Schachteam wünscht allen Mitgliedern sowie allen Schachfreunden frohe Weihnachten, erholsame Feiertage und auch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020! Viel Erfolg, Glück und vor allem Gesundheit für das neue Jahr! 

Euer TSV-Team 

Weihnachten

Dähnepokal: Thomas Kammer und Manfred Preischl erreichen nächste Runde

Kurz vor Weihnachten fand die Hauptrunde im Dähnepokal in Lappersdorf statt. Insgesamt 16 Teilnehmer wollten auf Kareths Höhen um das Weiterkommen kämpfen, darunter mit Manfred Preischl, Thomas, Philipp und Fabian Kammer 4 Teilnehmer vom TSV Nittenau.

Thomas Kammer kam gegen Reinhardt Kutschera (DJK Regensburg Nord) bereits in der Eröffnung in Vorteil, gewann Material und verwertete seinen Vorteil sicher und zog so in die 2. Runde ein.

Fabian Kammer zeigte gegen den nominell deutlich stärkeren Helmut Appel (TSV Kareth-Lappersdorf), Oberpfalzmeister von 1998, eine starke Leistung mit gefährlichen Drohungen. Am Ende verlor er jedoch Material und musste sich der Klasse des Lappersdorfers beugen.

Philipp Kammer kam gegen den favorisierten Ferdinand Mauerer (SC Furth i. W.) in der Eröffnung in Schwierigkeiten und musste eine Qualität hergeben. Philipp zeigte sich davon unbeeindruckt und versuchte einen Angriff auf den König des Furthers, der diesen aber parieren konnte und Philipp aufgrund des Wenigermaterials zur Aufgabe zwang.

Spartenleiter Manfred Preischl war gegen Dieter Margraf (SC Sulzbach-Rosenberg) eigentlich in der Favoritenrolle. Aber Manfred hatte große Schwierigkeiten und stand am Ende im Damenendspiel mit 2 Wenigerbauern eigentlich auf der Verliererstraße. Jedoch gestattete sein Gegner ein schönes Pattmotiv, welches Manfred sich nicht entgehen ließ und sich damit glücklich ein Remis erkämpfte. Damit musste die Entscheidung in einem Blitzentscheid fallen. Manfred behielt einen kühlen Kopf, gewann seine Partie und zog so in die 2. Runde ein.

 

Manfred Preischl alias "Manfredo der Patte" schlug wieder zu und zog in die 2. Runde ein:

preischl mane 1

Jochen Hellerbrand wird Blitzmeister 2019 vor Thomas Kammer und Michael Plank

Am 20.12.2019 lud das TSV-Schachteam zur Weihnachtsfeier ein. Spartenleiter Manfred Preischl konnte hierzu sehr viele Mitglieder begrüßen, darunter Ehrenspartenleiter Hans Seigner.
Nachdem man sich in gemütlicher Atmosphäre mit reichlich Wiener, Plätzchen und Punsch eingedeckt hat, bauten 10 interessierte Schachspieler die Bretter zur diesjährigen Blitzvereinsmeisterschaft auf und kämpften bis spät in die Nacht um den begehrten Titel des Nittenauer Blitzmeisters 2019. Gespielt wurden 9 Runden jeder gegen jeden.

Dabei legte Jochen Hellerbrand furios los und bezwang in den ersten 3 Runden u.a. seine größten Konkurrenten Michael Plank und Thomas Kammer. Nach einer Niederlage gegen Stefan Weber wurde es noch mal knapp, aber am Ende sicherte sich Jochen mit 7 Punkten aus 9 Partien nach zuletzt 2014 zum fünften Mal den Titel des Blitzmeisters. Herzlichen Glückwunsch!
Um den 2. Platz ging es sehr knapp zu. Am Ende erzielten Thomas Kammer und Michael Plank beide 6,5 Punkten sowie die gleiche Buchholz. Die bessere Sonneborn-Berger-Wertung gab am Ende den Ausschlag für Thomas Kammer, womit er den 2. Platz belegte und Michael Plank auf den 3. Platz verwies.
Knapp dahinter folgte Stefan Weber mit 6 Punkten auf den 4. Platz, vor Bernd Moore, der mit 5,5 Punkten den 5. Platz belegte.

Die weiteren Ergebnisse:
6. Fabian Kammer (5 Punkte)
7. Manfred Preischl (4,5 Punkte)
8. Matthias Lorenz (2 Punkte)
9. Philipp Kammer (2 Punkte) noch vor Stephan Zankl

Tabellen_Vereinsblitz_2019 

Die Top 3: Thomas Kammer (2. Platz), Jochen Hellerbrand (1. Platz) und Michael Plank (3. Platz)

Vereinsblitz 2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.