German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

Nittenauer Schachjugend beim 4. OSJ-Cup in Lappersdorf

Am Samstag, den 11.05.2024 stand für die Kinder und Jugendlichen in der Oberpfalz der 5. OSJ-Cup der Saison 2023/24 auf dem Programm. 66 Teilnehmer fanden den Weg in die Sporthalle des TSV Kareth-Lapperdorf auf Kareths Höhen. Wie auch schon beim letzten OSJ-Cup in Windischeschenbach vertraten Elias Weber, Simon Weber und Misha Antonovych die rot-weißen Farben des TSV Nittenau.

Alle drei gingen in der Kombi-Gruppe U16/U18 an den Start und hatten wie üblich sieben Runden mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Spieler.

Die Ergebnisse waren auch fast die gleichen wie die in Windischeschenbach. Elias konnte wieder mit 3,5 Punkten und den 13. Platz überzeugen, Misha erzielte 3 Punkte und den 18. Platz und Simon belegte mit 1 Punkt den 25. Platz.  

 

5. OSJ Cup 23 24

Jugend-Blitzeinzelmeisterschaft und 4. OSJ-Cup in Windischeschenbach

Am Samstag, den 20.04.2024 fanden am Vormittag die Oberpfälzer Jugend-Blitzeinzelmeisterschaft sowie am Nachmittag der 4. OSJ-Cup der Saison 2023/24 in der Grundschule in Windischeschenbach statt. Für den TSV Nittenau gingen an beiden Turnieren die drei Jugendlichen Elias Weber, Simon Weber und Misha Antonovych an den Start.

Bei der Blitzschach-Einzel spielten die drei in der Gruppe mit, welche aus der U20, U18 sowie U16 mit insgesamt 15 Teilnehmern bestand. Gespielt wurden 11 Runden mit einer Bedenkzeit von 3 Minuten + 2 Sekunden/Zug. Misha belegte dort mit 4 Punkten den 12. Platz, Elias mit 2,5 Punkten den 14. Platz und Simon mit 1 Punkt den 15. Platz.

Beim OSJ-Cup am Nachmittag ging es dann mit 15 Minuten Bedenkzeit und 7 Runden etwas ruhiger zur Sache. Die drei Jungs spielten hier in der Gruppe, bestehend aus U16 und U18 mit insgesamt 26 Teilnehmern. Elias konnte hier mit 3 Punkten und den 15. Platz überzeugen, Misha blieb mit seinen 2 Punkten und dem 21. Platz etwas unter seinen Möglichkeiten, sowie auch Simon mit 1 Punkt und dem 26. Platz.

Das Team des SC Windischeschenbach sorgte als Gastgeber mit der Verpflegung von Kaffee und Kuchen den ganzen Tag über für eine perfekte Veranstaltung. Der nächste OSJ-Cup findet am 11.05.2024 beim TSV Kareth-Lappersdorf statt.

 

4. OSJ Cup 23 24

Nittenauer Schachsportler halten bei der OSEM 2024 in Neustadt gut mit

Zu Beginn der Osterferien fand mit der Oberpfälzer Einzelmeisterschaft (OSEM) der Höhepunkt der SVO-Verbandsturnierserie vom 23.-26.03.2024 in der Stadthalle in Neustadt an der Waldnaab statt.

Insgesamt 8 Runden warteten auf die Teilnehmer in den Meisterklassen I - III. Für den TSV Nittenau gingen Manfred Preischl und Franz Beer in der M II an den Start sowie Misha Antonovych und Elias Weber in der M III.

Sowohl Manfred als auch Franz, der erst am ersten Turniertag in die M II aufgerückt ist, um eine gerade Teilnehmerzahl zu bekommen, spielten im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Franz holte 3,5 Punkte und belegte den 26. Platz, Manfred mit 3 Punkten den 29. Platz bei 36 Teilnehmern.

Die M III hatte mit gerade mal 18 Teilnehmern eine sehr enttäuschend geringe Teilnehmerzahl. Misha erwischte einen bärenstarken Start und lag mit 3,5 Punkten aus 5 Partien unter den ersten 5 in der Tabelle. Allerdings musste er am Ende der Turnierhärte Tribut zollen. Nichtsdestotrotz kann sich sein Ergebnis nach 8 Runden und der 14. Platz für sein erstes großes Turnier sehen lassen! Bei Elias wollte es in diesem Turnier nicht so recht laufen. Er konnte sich zumindest einen Sieg erkämpfen und belegte den 17. Platz.

 

Misha M III 2024

Misha konnte mit 3,5 Punkten in der M III überzeugen

2,5 : 5,5 – TSV-Team wird trotz Niederlage bei der SG Post/Süd Regensburg II Vizemeister in der Bezirksliga Süd

Am Sonntag, den 17.03.2024, ging es für die 1. Mannschaft des TSV Nittenau zum letzten Spieltag in der Bezirksliga Süd zur 2. Mannschaft der SG Post/Süd Regensburg. Das TSV-Team hatte noch Chancen auf die Meisterschaft, dafür musste man aber mindestens einen Mannschaftspunkt mehr als der tabellenführende TV Riedenburg holen. Mit den stark aufgestellten Domstädtern erwarten die Nittenauer aber einen sehr schwierigen Gegner.

Am Tag des Spiels musste man allerdings einen kurzfristigen Ausfall verkraften. Da parallel zu diesem Spiel auch die 2. Mannschaft in der Kreisliga I Nord ihr letztes Spiel absolvierte, wollte man dieser kurzfristig keinen Spieler abnehmen und entschloss sich daher, die Fahrt nach Regensburg zu siebt anzutreten. Somit lag man bereits zu Spielbeginn mit 0:1 in Rückstand.

Fabian Kammer (Brett 4) kam etwas gedrückt aus der Eröffnungsphase. Er fand allerdings einen Hebel, wodurch er die Stellung öffnen konnte und anschließend das Remisangebot seines Gegners akzeptierte. Allerdings konnte der Gastgeber den Vorsprung weiter ausbauen, nachdem Bernd Moore (Brett 6) einen Bauern verlor. Er versuchte mit einem Figurenopfer Kompensation zu schaffen, was allerdings nicht reichte und Bernd später die Segel streichen musste. Stefan Weber (Brett 3) und sein Gegner konnten in ihrer Partie keinerlei Vorteile erzielen und einigten sich auf ein leistungsgerechtes Remis.  Anschließend konnte Michael Plank (Brett 1) am Spitzenbrett den Abstand verkürzen. Ihm gelang es, die Dame seines Gegners einzufangen. Dieser fand nicht die Fortsetzung, mit der man die Partie zumindest noch vernünftig hätte weiterspielen können, sodass die Partie für Michael gewonnen war. Philipp Kammer (Brett 5) kam mit seinem Angriff auf den gegnerischen König nicht durch und verlor in der Folge Bauern. Doch sein Gegner konnte in gewonnener Stellung den Sack nicht zumachen, Philipp konnte durch ein Dauerschach sich ins Remis retten. Thomas Kammer (Brett 2) geriet im Endspiel in einen Mattangriff seines Gegners und musste sich geschlagen geben, somit war die Niederlage für das TSV-Team bereits besiegelt. Auch Franz Beer (Brett 7) geriet in einen Mattangriff und musste, um diesen zu verhindern, Material hergeben und geriet in ein verlorenes Endspiel.

Mit dieser 2,5 : 5,5-Niederlage belegt das TSV-Team zum Saisonende nichtsdestotrotz einen überragenden 2. Platz in der Bezirksliga Süd mit 10:4 Mannschaftspunkten. Topscorer des Teams wurde Fabian Kammer (5 Punkte aus 7 Partien). Auch Stefan Weber (4,5 aus 6) und Michael Plank (4,5 aus 7) landeten mit ihren Ergebnissen in den Top 5 der Bestenliste der Liga. Mit einem gemeinsamen Essen ließ man die erfolgreiche erste Saison in der Bezirksliga Süd ausklingen.

 

Michael Plank

Michael Plank konnte als einziger Nittenauer den vollen Punkt einfahren

1,5 : 4,5 und 5:1 – TSV-Team II holt zum Saisonschluss noch einen Sieg

Am Sonntag, den 10.03.2024 empfing die 2. Mannschaft des TSV Nittenau am 6. Spieltag in der Kreisliga I Nord zum „Auswärtsspiel daheim“ den SV Oberviechtach II. Die Oberviechtacher hatten an diesem Spieltag kein Spiellokal zur Verfügung, daher fand das Spiel im TSV-Sportheim statt, die Dr. Eisenbarthstädter hatten nichtsdestotrotz das Heimrecht und daher an den ungeraden Brettern die schwarzen Steine.

Nachdem Elias Weber (Brett 5) in ein Mattnetz geriet und verlor, konnte Mannschaftsführer Manfred Preischl (Brett 1) den Ausgleich herstellen, indem er am Ende einen ganzen Turm mehr hatte und sein Gegner aufgab. Franz Ebenschwanger (Brett 4) geriet allerdings im Mittelspiel in Nachteil und konnte den Angriff seines Gegners nicht mehr parieren. In der Partie von Volkmar Meyer (Brett 3) tauschten sich sämtliche Figuren in ein Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern ab, da beide Parteien damit keine Siegchance mehr hatten, einigte sich Volkmar mit seinem Gegner auf ein gerechtes Remis. Am Ende konnten allerdings sowohl Marion Kammer (Brett 2) und Misha Antonovych (Brett 6) ihre Partien nach Materialverlust nicht mehr halten, somit stand die 1,5 : 4,5-Niederlage für die Nittenauer fest.  

_______________________________________________________________________________

Bereits eine Woche später empfing die 2. Mannschaft am letzten Spieltag dann zum richtigen Heimspiel die SF Roding II. Gegen die Rodinger, welche abgeschlagen drei Punkte hinter den Nittenauern lagen, konnten das Heimteam am Ende voll und ganz überzeugen. Sowohl Manfred Preischl (Brett 1), Marion Kammer (Brett 2), Volkmar Meyer (Brett 3), Elias Weber (Brett 4) als auch Misha Antonovych (Brett 5) konnten ihre Partien jeweils für sich entscheiden. Einzig Simon Weber (Brett 6) musste sich geschlagen geben.

Mit diesem 5:1 Mannschaftssieg belegt das TSV-Team II zum Abschluss mit 5:9 Mannschaftspunkten den 7. Tabellenplatz in der Kreisliga I Nord. Topscorer des Teams wurden Volkmar Meyer (3,5 Punkte aus 5 Partien) und Manfred Preischl (3,5 aus 6)

Manfred Preischl

Mannschaftsführer Manfred Preischl war mit zwei Siegen erfolgreich

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.