German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

Knappe Niederlage für die Erste gegen Neutraubling II

Nittenau.(sw) Am vierten Spieltag empfingen die Nittenauer Schachspieler die Reserve des Oberligisten Neutraubling, nachdem letzte Saison den Nittenauern dabei ein Unentschieden glückte rechnete sich die Heimmannschaft gute Chancen auf einen Mannschaftspunkt aus .

Der Start begann auch recht vielversprechen, Spartenleiter Manfred Preischl besiegte auf Brett 7 den nominell deutlich stärker eingestuften David Schmalz und Stefan Weber konnte auf Brett 4 gegen Christian Wltschek ein schnelles Remis erreichen. Nach dieser Führung konnten die Neutraublinger jedoch aufgrund der Niederlagen auf Brett 5 von Bernd Moore gegen Holger Werner und auf Brett 8 von Miljan Jekic gegen Bernd Rosenhammer den Spieß umdrehen. Jochen Hellerbrand erreichte auf Brett 6 gegen Ralf Smekal ein Remis. Jedoch konnte Thomas Kammer auf Brett 3 den Angriffen von Matthias Langensteiner nicht standhalten, was das 2-4 aus Nittenauer Sicht bedeutete.

Michael Plank auf Brett 2 versuchte alles seine Partie gegen Daniel Depner zu gewinnen, musste jedoch in ein Remis einwilligen, ebenso wie Christoph Kammer der den ehemaligen bayerischen Meister Manfred Menacher einen harten Kampf bis zum letzten Stein lieferte.

Mit dieser knappen 3-5 Niederlage gehen die Nittenauer Schachspieler in die Winterpause und hoffen in 2014 auf etwas mehr Glück, besonders beim nächsten Kampf am 19.01. beim Tabellenschlusslicht SK Weiden 07.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen