German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

Meister ! Die Schachabteilung wird mit einem 6-2 Auswärtserfolg verdienter Meister

Nittenau(sw) Die Nittenauer Schachspieler reisten in der vorletzten Runde zum Tabellenvierten nach Sulzbach-Rosenberg. Da mit einem Sieg vorzeitig die Meisterschaft und der sofortige Wiederaufstieg in die Oberpfalzliga sichergestellt werden konnte, gingen die Nittenauer dementsprechend motiviert zur Sache und ließen den Sulzbachern keine Chance. Mit einem klaren 6-2 Auswärtssieg konnten die Nittenauer ihre dritte Meisterschaft in der Bezirksliga Nord feiern. Die Einzelergebnisse zu dem verdienten Erfolg:

Christoph Kammer erspielte sich auf Brett 1 gegen Hermann Hese einen schönen Sieg. Michael Plank erzielte auf Brett 2 gegen Christan Herrmann einen ganzen Punkt. Thomas Kammer (Brett 3) und Jochen Hellerbrand (Brett 4) einigten sich mit Peter Weska und Eugen Marx jeweils auf Remis. Nachwuchsspieler Tobias Brunner setzte auf Brett 5 mit einem Sieg gegen Helmut Schneider seine derzeitige Erfolgsserie fort. Stephan Zankl (Brett 6) musste gegen Lukas Pilhöfer eine Niederlage einstecken. Spartenleiter Manfred Preischl (Brett 7) und Philipp Kammer (Brett 8) stellten mit Ihren Siegen gegen Ottmar Mühlberger und Maximilian Hauer den 6-2 Sieg sicher.

Mit dem standesgemäßen 6-2 Sieg wurde der sofortige Wiederaufstieg in die Oberpfalzliga gesichert, denn nach 8 Spieltagen liegt die Schachabteilung des TSV Nittenau mit 16-0 Punkten und 49 Brettpunkten uneinholbar an der Spitze der Bezirksliga Nord.
Der diesjährige Erfolg ist vor allem auf die mannschaftliche Geschlossenheit der Nittenauer Mannschaft zurückzuführen, 8 der 10 eingesetzten Schachspieler konnten mindestens 70 % der erzielbaren Punkte erspielen. Ebenfalls ein Erfolgsgarant waren die zum Einsatz kommenden Ersatzspieler, die regelmäßig wichtige Punkte zum Erfolg beitrugen.
Aus der homogenen Mannschaftsleistung ragten die Einzelergebnisse von Brett 2- Spieler Michael Plank und Nachwuchsspieler Tobias Brunner, der auf Brett 5-7 eingesetzt wurde, mit jeweils 6 Punkten aus 7 Partien hervor.

Mehr als Ersatzspieler, die beiden als Ersatzspieler gestarteten Spieler Manfred Preischl und Philipp Kammer sammelten fleißig Punkte um Punkte und gehörten u.a. zu den Erfolgsgaranten in dieser Saison:

Manfred PreischlPhilipp Kammer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen