German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

Philipp Kammer wird 2. in der Meisterklasse III und steigt auf

Nittenau. (sw) Der Höhepunkt der oberpfälzer Schachturnierserie, die viertägige Schachoberpfalzmeisterschaft, fand in diesem Jahr in Schwandorf statt und fand mit dem SK Schwandorf einen würdigen Ausrichter. 118 oberpfälzer Schachspieler traten in diesem dreigliedrigen Turnier an, um die Aufstiegs- und Qualifikationsplätze auszuspielen.

5 Spieler der Nittenauer Schachabteilung waren an diesem Höhepunkt dabei und erspielten sehr gute Ergebnisse für den TSV Nittenau.

In der mit 40 Teilnehmer besetzten Meisterklasse II trat Tobias Brunner aufgrund eines Freiloses an. In den acht auszutragenden Schachpartien konnte er sich 3,5 Punkte und einen guten 24. Platz erspielen. Aufgrund der Tatsache das Tobias nur gegen nominell stärkere Gegner antreten musste, ist dies als sehr gute Leistung einzustufen. Marion Kammer erreichte letztes Jahr einen Aufstiegsplatz in der MIII und dürfte dieses Jahr in der MII starten. Sie erkämpfte sich einen Punkt und blieb dabei im Rahmen Ihrer Möglichkeiten.

In der mit 58 Schachspielern besetzten Meisterklasse III überzeugte Philipp Kammer mit einer sehr guten Leistung. Vom Setzplatz 20 aus gestartet übernahm das Nittenauer Nachwuchstalent nach der 5. Runde mit 4,5 Punkten die Führung. Diese Führung musste er erst in der letzten Runde wieder abgeben, als Ihn Max Dechant von der SC Bavaria Regensburg aufgrund des minimalen Vorsprunges von 1,5 Punkte in der 2. Feinwertung noch abfangen konnte. Im Endresultat sicherte sich Philipp Kammer einen überraschenden 2. Platz mit 6,5 Punkten, was den Aufstieg in die Meisterklasse II bedeutete. Mit dieser Leistung erreichte Philipp Kammer auch den höchsten DWZ-Zugewinn in der gesamten Oberpfalzmeisterschaft mit über 140 DWZ-Punkten.

Erstmalig in einer Seniorenoberpfalzmeisterschaft spielte Klaus Grohmann mit, der sich mit 4,5 Punkten und den 20. Platz seht gut schlug. Ebenso spielte das Nittenauer Nachwuchstalent Fabian Kammer gegen die nominell stärkere Gegnerschaft ein passables Turnier und konnte 1,5 Punkte erzielen.

Ergebnisse OSEM 2015

Fotos der Nittenauer Teilnehmer:

Philipp KammerFabian Kammer

Klaus GrohmannMarion Kammer

Tobias Brunner

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen