German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

Die erste Mannschaft entführt Punkt beim Meisterschaftsfavoriten TSV Kareth-Lappersdorf II

Nittenau(tsw) Am sechsten Spieltag in der Oberpfalzliga mussten die Nittenauer Schachabteilung beim Tabellenführer TSV Kareth-Lappersdorf II antreten. Nach zuletzt 2 Siege in Folge traten die Nittenauer mit breiter Brust an und tatsächlich schaffte der TSV Nittenau die Sensation und nahm dem Tabellenführer und großen Aufstiegsfavoriten mit einem 4-4 einen Punkt ab.
Mit dem Mannschaftsremis sprangen die Nittenauer auf Platz 6 der Tabelle und kamen mit ihrem 5. Mannschaftspunkt dem Saisonziel, den Klassenerhalt, ein großes Stück näher.
Den Anfang machte Christoph Kammer auf Brett 1, der nach einer feinen Eröffnungsphase sich ein Remis gegen FM Ralf Grabert sicherte. Der derzeit in Topform spielende Tobias Brunner brachte die Nittenauer Denksportler an Brett 5 nach gut 3 Stunden Spielzeit mit einer Kombination, die den Königsflügel von Peter Kappl zerstörte, in Führung.
Nach der Niederlage von Manfred Preischl auf Brett 8 gegen Jürgen Rohrwild und einem Fehlgriff von Jochen Hellerbrand auf Brett 6 gegen Dominik Kaiser gingen die Lappersdorfer mit 2,5-1,5 in Führung. Bernd Moore erreichte auf Brett 7 gegen Stephan Albrecht ein leistungsgerechtes Remis. Stefan Weber besorgte auf Brett 4 den erneuten Ausgleich indem er seine Partie gegen Philipp Großmann vorteilhaft ins Endspiel abwickelte und trotz einiger technischer Schwierigkeiten den Sieg zum 3-3 eintüte.
Thomas Kammer auf Brett 3 und Michael Plank auf Brett 2 lieferten sich nach fast 6 Stunden Spielzeit einen Schlagabtausch auf Messers Schneide gegen Josef Zauner und Christian Strobel der in ein Doppelremis mündete, welche den wichtigen Mannschaftspunkt sicherte
Am 21.02. empfangen die Nittenauer Denksportler die 2. Mannschaft vom SK Kelheim und könnten sich mit einem Sieg praktisch schon den Klassenerhalt sichern.

Mannschaftsführer Thomas Kammer sicherte mit einer Energieleistung das Mannschaftsremis:

thomaskammer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen