German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

OSEM 2016, Nittenauer Teilnehmer blieben im Rahmen der Erwartungen

Nittenau. (sw) Der Höhepunkt der oberpfälzer Schachturnierserie, die viertägige Schachoberpfalzmeisterschaft, fand in diesem Jahr in Kelheim statt und fand mit dem SK Kelheim einen würdigen Ausrichter. 99 oberpfälzer Schachspieler traten in diesem dreigliedrigen Turnier an, um die Aufstiegs- und Qualifikationsplätze auszuspielen.

6 Spieler der Nittenauer Schachabteilung waren an diesem Höhepunkt dabei und erspielten ordentliche Ergebnisse für den TSV Nittenau.

In der mit 26 Teilnehmer besetzten Meisterklasse II traten Tobias Brunner und Jochen Hellerbrand von den Setzplätzen 7 und 11 aus an.

Tobias Brunner startete unglücklich mit einer Niederlage ins Turnier und konnte im Laufe des Turnier nicht zu seiner zuletzt gezeigten Spielstärke finden, im Endresultat erkämpfte er sich 4 Punkte aus 8 Parten und landete auf den 16. Platz.

Bei Jochen Hellerbrand lief es etwas besser, er zeigte gutes Schach, jedoch verhinderten zwei unglückliche Niederlagen in Runde 5 und 7 eine bessere Platzierung. Er erreichte mit 4 Punkten aus 8 Partien ein ausgeglichenes Punktekonto und einen guten 11. Platz.

In der mit 53 Schachspielern besetzten Meisterklasse III starteten 4 Nittenauer Schachspieler. Vom Setzplatz 9 aus gestartet konnte Spartenleiter Manfred Preischl nach verpatzten Start noch eine kleine Aufholjagd starten und mit 5 Punkten den 12. Platz erreichen.

Marion Kammer erkämpfte sich 4,5 Punkte und den 17. Platz. Fabian Kammer spielte mit 3,5 Punkte ein gutes Turnier und erreichte den 41. Platz. Ebenso ein ordentliches Turnier spielte Armin Trautner, der sich 2,5 Punkte und den 46. Platz erreichte.

Ergebnisse OSEM 2016

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen