German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

Jahreshauptversammlung 2016-neue Mitglieder in der Spartenführung, Hans Seigner wird Ehrenspartenleiter-

Nittenau(sw) Spartenleiter Manfred Preischl begrüßte die interessierten Schachspieler zu der diesjährigen Jahreshauptversammlung und gab das Wort sogleich an Jugendleiter Thomas Kammer weiter.

Jugendleiter Thomas Kammer berichtete aus seinem Resort, dass die Jugendsparte sich derzeit klein aber fein präsentiert, wobei vor allem Jugendspieler Tobias Brunner auf überregionaler Ebene die Nittenauer Fahnen hoch hielt.

Bei der Jugendoberpfalzmeisterschaft U18 setzte Tobias sich in einem Blitzentscheid durch und holte dem Oberpfalzmeistertitel nach Nittenau, desweiteren setzte er sich wiederholt bei der Blitzoberpfalzmeisterschaft durch.

Bei der Gesamtwertung der diesjährigen OSJ-Cups liegt Tobias Brunner uneinholbar auf dem ersten Platz.

Bei den Teamwertungen traten in dieser Saison die Nittenauer Schachtalente mit den Burglengenfelder Jugendlichen im Rahmen einer Spielgemeinschaft an, wobei sie nach einem durchwachsenen Start noch den 4. Tabellenplatz in der Oberpfalzliga an.

In Abwesenheit des Spielleiters Bernd Moore präsentierte Tobias Brunner die sportliche Situation des letzten Jahres.

Die erste Mannschaft spielte in der Oberpfalzliga eine starke Saison und sicherte sich bereits einen Spieltag vor Saisonende den vorzeitigen Klassenhalt mit 7 Mannschaftspunkten, 33,5 Brettpunkte und den 9.Platz. Die besten Einzelergebnisse erzielten dabei Spitzenspieler Christoph Kammer mit 6,5 Punkten aus 9 Partien und Stefan Weber der auf den Brettern 3 und 4 sechs Punkte aus 8 Partien erspielte.
Die „Reserve“ trug am Saisonende mit 3 Mannschaftspunkten bei 16 Brettpunkten die Rote Laterne in der Kreisliga II. Die besten Einzelergebnisse erzielten Fabian Kammer mit 4,5 aus 9 und Klaus Grohmann mit 3,5 aus 7.

Im Viererpokal war für die Nittenauer Schachspieler bereits im Achtelfinale gegen die SF Furth frühzeitig Schluss.

Ein Großereignis war in der vergangenen Saison die 15. Auflage der Offenen Nittenauer Stadtmeisterschaft, bei der Turnierleiter Thomas Kammer die 54 Gäste begrüßte und Thomas Niedermeier von der SG Pang Rosenheim zum Sieger kürte. Bester Nittenauer wurde Tobias Brunner.
Bei den Verbandsturnieren konnte in diesem Jahren vor allem Jugendleiter Thomas Kammer überzeugen, der sowohl im Einzelblitz als auch in der Schnellschachmeisterschaft einen sehr guten 6. Platz erreichte und damit deutlich über seinen Setzplatz landete.

Bei der offenen Stadtmeisterschaft in Baden-Baden nahmen 3 Nittenauer Schachspieler teil, wobei wiederrum Thomas Kammer mit dem 5. Platz und ohne Niederlage bei 6 Partien die Nittenauer Schachspieler gut vertrat.

Bei der diesjährigen Oberpfalzmeisterschaft blieben die teilnehmenden Nittenauer Schachspieler im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Für einen weiteren Höhepunkt sorgte Tobias Brunner, der im Dähnepokal bis ins Halbfinale vordrang und dort unglücklich ausschied.

Nach den sportlichen Berichten legte Kassenwart Stefan Weber den Kassenbericht vor, die Schachkasse konnte die Saison mit einer schwarzen Null beschließen, der Kassenstand lässt jedoch größere Anschaffungen ohne die Unterstützung des Hauptvereins derzeit nicht zu.

Vor den Neuwahlen gab Spartenleiter Manfred Preischl bekannt, das Hans Seigner künftig nicht mehr als stellvertretender Abteilungsleiter zur Verfügung steht, die Abteilung hat daraufhin Ihren Gründungsvater einstimmig zum Ehrenspartenleiter auf Lebenszeit ernannt.

Hans Seigner, bereits Ehrenmitglied des TSV Nittenau, versammelte 1978 ein paar Schachbegeisterte Nittenauer im Rahmen des Volksbildungswerkes zu einem regelmäßigen Schachabend zusammen, aus diesem 1985 die Nittenauer Schachsparte entstand. Dieser Schachsparte stand Hans Seigner bis zum Jahre 1996 als Spartenleiter vor und danach übernahm er bis heute die Stellvertretung. Ohne den unermüdlichen, ehrenamtlichen Einsatz von Hans Seigner würde es heute wahrscheinlich keinen organisierten Schachsport in Nittenau geben.

Bei den Neuwahlen wurden Manfred Preischl als Spartenleiter, Thomas Kammer als Jugendleiter und Stefan Weber als Kassenwart bestätigt.

Neu in die Spartenführung wurden Tobias Brunner als Spielleiter und Fabian Kammer als Schriftführer aufgenommen, Michael Plank übernahm die Stellvertretung des Spartenleiters.

Im Saisonausblick wurde noch über die Mannschaftsaufstellung der nächsten Saison und über die bevorstehende Nittenauer Stadtmeisterschaft vom 16.-18.09. diskutiert, danach ging die Versammlung in ein gemütliches Beisammensein mit anschließender Grillfeier über.

Die neue Spartenleitung:
Spartenleitung 2016

Hans Seigner nimmt die Glückwünsche von Manfred Preischl zum Ehrenspartenleiter an:Hans Seigner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen