German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

News

Vereinsmeisterschaft Winter 2018/19

Stockschützenabteilung startete in die Sommersaison

Intern Winter 18 19 1  Intern Winter 18 19 3

Mit der internen Vereinsmeisterschaft eröffneten die Stockschützen die neue Saison. Am Samstag wurde die Sportanlage von 8 fleissigen Helfern wieder auf Vordermann gebracht, kleine Reparaturen erledigt und vor Allem die Außenanlage in einen gepflegten Zustand gebracht. Abteilungsleiter Dirnberger dankte für dieses Engagement und begrüßte 28 Turnierteilnehmer. Bevor die Spiele mit den 7 Mannschaften angepfiffen wurde, standen noch Ehrungen auf dem Programm. Lichtenwald Günther und Münster Theo erhielten eine Urkunde für 5 Jahre aktive Teilnahme,  Max Wagner konnte als neues Mitglied begrüßt werden und gratuliert wurde  Ralf Transchel zur erfolgreichen Ausbildung als Schiedsrichter. Das Turnier war gleichzeitig zur Qualifikation für das am 13.04.19 stattfindende Nachbarschaftsturnier bei der EC Sonne Bruck ausgeschrieben, an dem 3 Mannschaften teilnehmen können. Vereinsmeister mit nur 1 verlorenen Spiel wurde die Mannschaft mit Wolf Rudi, Krautbauer Manfred, Wagner Max und Scheubeck Helmut. Den 2. Platz belegten mit 8:4 Punkten Respondek Alfred, Obleser Gerhard, Hones Franz und Kubsch Lothar. Platz 3 - ebenfalls 8:4 Punkte -  sicherte sich das Mixed-Team mit Dirnberger Georg und Tanja, Bauer Raimund jun. und Respondek Martha. Der 4. Platz ging an Stangl Rudi, Transchel Ralf, Baumer Franz und Riederer Josef.  Die "wilden Jungen" mit Kiendl Max, Wolf Marco, Höcherl Patrick und Jobst Michael erreichten Platz 5. Den vorletzten Rang mit 2:10 Punkten belegte Gottried Renate, Kramer Josef, Münster Theo, Lichtenwald Günther und die Mannen um Malz Manfred, Trauner Werner, Mühl Willi, Schmidbauer Dieter waren mit ebenfalls 2:10 Punkten als Schlusslicht sehr enttäuscht. Für die Teilnahme am Nachbarschaftsturnier hat sich neben der gesetzten 1. Mannschaft ( Bauer, Dirnberger, Wolf, Krautbauer), die Mannschaft mit Obleser, Respondek, Hones, Kubsch. Nachdem die Mannschaft um Stangl Rudi aus beruflichen Gründen auf das Startrecht verzichten muss nehmen die  "jungen Wilden" als 3. Mannschaft am Turnier in Bruck teil. Dirnberger bedankte sich bei der Siegerehrung bei allen Helfern die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, für die grosse Beteiligung und die faire Spielweise.   

 

Ergebnisse der Intern. Vereinsmeisterschaft 07.04.2019

(als Ersatz für die ausgefallene Wintermeisterschaft auf Eis)

  1. Wolf Rudi, Krautbauer Manfred, Scheubeck Helmut, Wagner Max 11:2
  2. Obleser Gerhard, Respondek Alfred, Kubsch Lothar, Hones Franz 9,5:4 ( 1,64)
  3. Dirnberger Georg und Tanja, Bauer Raimund jun., Respondek Martha 9,5:4  (1,49)
  4. Stangl Rudi, Baumer Franz, Transchel Ralf, Riederer Josef 7,5:6
  5. Kiendl Max, Wolf Marco, Höcherl Patrick, Jobst Michael 7:6
  6. Gottfried Renate, Kramer Josef, Münster Theo, Lichtenwald Günther 3:10
  7. Malz Manfred, Schmidbauer Dieter, Mühl Willi, Trauner Werner 3:10

 

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

TSV - Stockschützen unter neuer Führung

  Vorstand 2019  Jubilare 2018 2019

Bei der Jahreshauptversammlung der Stockschützen-Abteilung wurden die Aufgaben neu verteilt. Gerhard Obleser, der die Abteilung ehrenamtlich 15 Jahre in den unterschiedlichsten Funktionen mitgestaltet hat, stellte sich nicht mehr zur Verfügung. 24 aktive Stockschützen folgten der Einladung, die mit Ehrungen begonnen wurde. Für 5 Jahre aktive Teilnahme an Turnieren wurde Marco Wolf, für 10 Jahre Werner Trauner und Martha Respondek, für 15 Jahre Karl Seidl mit Urkunden und den Vereinsnadeln in Bronze, Silber und Geld geehrt. Mit einem kleinen Geschenkkorb für 25 Jahre Stocksport bedankte sich die Abteilung bei Alfred  Respondek, bei Dirnberger Georg jun. für 30 Jahre und für außergewöhnliche 35 Jahre bei Bauer Reimund sen.  Es folgten die Berichte zur abgelaufenen Saison und der Kassenbericht von Martha Respondek, abgesegnet von den Kassenprüfern, fand ebenfalls die Zustimmung der Teilnehmer. Obleser informierte anschließend , dass am 31.5. und am 01.06. Pokalturniere auf der eigenen Anlage durchgeführt werden und diese bereits ausgebucht sind – es werden insgesamt 24 Gastmannschaften erwartet. Der scheidende Abt.Leiter beendet seine Amtszeit mit einem Appell an alle Vereinsmitglieder. Ehrenamtlich für die Gemeinschaft Verantwortung zu übernehmen ist nicht nur mit Arbeit verbunden, es bereitet auch Freude und etwas Stolz  - ihm hat es immer Spaß gemacht und er dankte allen, die ihn in dieser langen Zeit stets tatkräftig und loyal unterstützt haben. Nach so viel Jahren ist es Zeit für einen Generationswechsel , damit sich auch künftig die Sparte möglichst sportlich erfolgreich, quirlig und gesellig präsentiert. Nach einer kurzen Pause wurde zu den Neuwahlen aufgerufen und alle Kandidaten wurden ohne Gegenstimme bestätigt.

Abteilungsleiter:                  Dirnberger Georg jun.

Stv. Abteilungsleiter:            Bauer Raimund jun.

Kassiererin:                        Respondek Martha

Sportwart:                           Wolf Rudolf

Schriftführer:                       Trauner Werner

Beisitzer:                            Respondek Alfred

                                          Krautbauer Manfred

                                          Kiendl Maximilian

Kassenprüfer:                      Seidl Karl

                                          Lehner Konrad

 

Stadtmeisterschaft 2018

15 Mannschaften bei der Nittenauer Stadtmeisterschaft im Stockschiessen

Stadtm2018 1  Stadtm2018 2  Stadtm2018 3

Die Neuhauser Feuerwehr kann Titel nicht verteidigen

Zum traditionellen Turnier für Hobbystockschützen konnte der Abteilungsleiter des TSV Nittenau in diesem Jahr 15 Team`s begrüßen. Bereits bei der kurzen Begrüßungsansprache betonte er, dass es bei diesem Wettkampf in 1. Linie um die Geselligkeit, Spaß gehen soll und sich vielleicht  der ein oder andere für diese Sportart mehr interessiert und die langsam ins Alter kommende Abteilung verstärkt. Wie immer war das Turnier bestens vorbereitet und dann wurde das Turnier auch schon angepfiffen. Gespielt wurde in 3 Gruppen zu je 5 Mannschaften mit einer Rückrunde und anschließenden Endspielen. Ob nun die „Störche, Pflastertanten, Taxler, Hunderbifang, der Fischereiverein,  Gipflklatscha, 3 TSV-Abteilungen…Alle wollten einen Platz ganz vorne erreichen. Aber da hatte natürlich die FFW Neuhaus als Titelverteidiger, die Kegler vom FC Bergham und die Daubenjaga etwas dagegen. Die Mannen vom FCN-Fanclub mussten stark ersatzgeschwächt antreten und spielten diesmal keine Rolle. Nach der Hin- und Rückrunde waren die FFW Neuhaus, FC Bergham Kegler und die Daubejaga   jeweils Gruppensieger. Fischereiverein, Theo`s Taverne, Hundertbifang  jeweils Zweiter und die 3. Plätze holten sich die Taxler, Gipflklatscha und TSV Tischtennis. Die Pflastertanten, die für den meisten „Radau“ sorgten belegten leider nur den letzten Platz in ihrer Gruppe…. es fehlte wohl an der notwendigen Konzentration. Bei den folgenden Endspielen trafen die 3 Gruppensieger, die 3 Zweitplatzierten usw. aufeinander und hier setzten sich die Daubenjaga mit 2 Siegen gegen die FFW Neuhaus und gegen die FC Bergham Kegler durch. Die Neuhauser waren auch gegen die Kegler unterlegen. Die gelungene Veranstaltung ging mit einem gemeinsamen Essen und der Siegerehrung zu Ende. Abteilungsleiter Obleser  dankte allen Mannschaften für die Teilnahme, der fairen Spielweise und natürlich seinem ganzen Team für die super Unterstützung. Wie zu Beginn gesagt: der Spaßfaktor und die Geselligkeit haben ihr Schuldigkeit voll erfüllt.

 

 

Vereinsmeisterschaft Sommer 2018

Keine Überraschung bei den TSV Stockschützen

Vereinsm1  Vereinsm2  Vereinsm3

Pünktlich zur Vereinsmeisterschaft kamen die Sonnenstrahlen zurück und so hatten die Stockschützen des TSV beste Voraussetzungen für die vereinsinterne Meisterschaft. 20 Schützen traten um 13 Uhr zur Mannschaftsauslosung an. Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden und dann folgten noch 3 Bahnenspiele bei denen sich dann auch die hinteren Platzierten nach vorne arbeiten konnten. Nach 4 Stunden Wettkampf präsentierten sich dann doch wieder altbekannte Gesichter zum Siegerfoto. Wolf Rudi, Malz Manfred, Riederer Josef und Mühl Willi sind Vereinsmeister 2018 und konnten vom Abteilungsleiter Obleser Geräuchertes in Empfang nehmen.  Zur anschließenden Saisonabschlussfeier kamen  dann 45 Teilnehmer und diese wurden mit Spanferkelbraten, Knödel und Salat verwöhnt – natürlich gab es auch eine große Auswahl an Getränken. Umrahmt wurde die Feier von einem Quetschenspieler. Der Dank des Abteilungsleiters galt allen Mitgliedern und deren Frauen, die durch ihren Einsatz im Vorfeld für das optimale Gelingen beigetragen haben. Die Veranstaltung war auch eine kleine „Entschädigung“ für die vielen sportlichen Einsätze während der gesamten Saison, die jedem viel Zeit abverlangte. Das nächste Highlight auf den Pflasterbahnen findet dann am 03.10.18 mit der offenen Stadtmeisterschaft statt. Es haben sich bereits 15 Mannschaften zur Teilnahme angemeldet – damit ausgebucht -  und begonnen wird um 13:00 Uhr. Die teilnehmenden Teams möchten, soweit noch nicht geschehen, bitte noch die Anzahl der benötigten Stöcke an den Abteilungsleiter (Tel. 015120049183) melden.  

Interne Vereinsmeisterschaft 08.09.2018

  • 20 Teilnehmer, Platzierung:
  1. Wolf Rudi, Malz Manfred, Riederer Josef, Mühl Willi
  2. Trauner Werner, Obleser Gerhard, Höcherl Patrick, Münster Theo
  3. Kiendl Max, Transchel Ralf, Lichtenwald Günther, Dirnberger Georg jun.
  4. Hones Franz, Vetter Karl, Schmidhuber Nicolas, Wagner Max
  5. Kubsch Lothar, Transchel Lisa, Krautbauer Manfred, Respondek Alfred

 

 

 

Vereinsmeisterschaft Winter 2017/18

 

Stockschützen ermittelten die Wintermeisterschaft auf „Eis“

 

IMG 0007 IMG 0008 IMG 0013

Während der vergangenen Woche versprach die Witterung beste Voraussetzungen zur Durchführung der Wintermeisterschaft auf Natureis, doch leider kam es anders. Wurden am Freitag noch die Bahnen für das Turnier vorbereitet und am Samstagvormittag vom Schnee befreit, musste schon kurz nach Turnierbeginn der Austragungsmodus geändert werden. Aufsteigendes Wasser  machte ein reguläres Stockschiessen unmöglich und die 24 aktiven Stockschützen setzten dann die Meisterschaft mit dem sogenannten Wildschiessen fort. Die Rückrunde wurde dann gar auf den eigenen Pflasterbahnen ausgetragen und  man konnte von einem Eisstocktriathlon sprechen. Sieger der zusammengelosten Mannschaften wurde nach 4 Stunden Alfred Respondek, Max Kiendl, Theo Münster und Franz Bösl.  Trotz aller Widrigkeiten hatten die Teilnehmer Spaß mit den ungewohnten Disziplinen, auch wenn man lieber auf gutem Eis den Wintermeister 2018 ermittelt hätte. Die Nittenauer Stockschützen  informieren alle Interessierten, dass die Pflasterbahnen jederzeit auch für Hobbyschützen zur Verfügung gestellt werden – es sollten aber mindestens 8 Personen sein, wobei die  notwendige Ausrüstung kostenlos angeboten wird. Terminvereinbarung nimmt der Abteilungsleiter Tel. 2831 gerne an.

 

Die Ergebnisse gesamt:

 

  1. Respondek A., Kiendl M., Bösl F., Münster T.              15:5
  1. Schmidbauer D., Malz M., Transchel R., Trauner W.     13:7  (1.496)
  1. Wolf R., Obleser G., Grassl P., Baumer F.                   13:7 ( 1.319)
  1. Kubsch L., Kramer S., Lichtenwald G., Lehner K.        09:11
  1. Hones F., Jobst M., Wolf M., Sporer M.                     08.12
  1. Stangl R., Bauer R. sen., Scheubeck H., Gottfried R.  02:18
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen