German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

4:4! TSV-Team holt glücklichen Punkt in Oberviechtach – Klassenerhalt so gut wie gesichert!

Am Sonntag, den 09.02. musste der TSV Nittenau auswärts beim SV Oberviechtach antreten. Die Gastgeber gingen mit sehr guter Besetzung an den Start und waren damit leichter Favorit. Daher wollte das TSV-Team mindestens einen Zähler aus der Dr.-Eisenbarth-Stadt entführen.

Der Nittenauer Topscorer Philipp Kammer (Brett 7) kam nicht über eine ausgeglichene Stellung hinaus und akzeptierte das Remisangebot seines Gegners. Sein Bruder Fabian Kammer (Brett 5) hatte gegen seinen nominell deutlich stärkeren Gegner nach der Eröffnung Schwierigkeiten, konnte sich aber aus der Umklammerung befreien und erzielte ebenso ein Remis. Daraufhin gelang sogar die Führung für den TSV. Stefan Weber (Brett 3) gewann im Mittelspiel 2 Bauern, dessen Vorteil er sich nicht mehr nehmen ließ. Bernd Moore (Brett 4) hatte nach der Eröffnung unglücklich einen Bauern verloren, kämpfte sich aber stark zurück, eroberte den Bauern zurück und erzwang so das Remis. Mannschaftsführer Manfred Preischl verlor nach der Eröffnung ebenso einen Bauern, konnte sich aber leider nicht mehr zurückkämpfen und verlor seine Partie ☹. Thomas Kammer (Brett 2) konnte sich keinen Vorteil erspielen und bot seinem Gegner remis an, was dieser annahm. Das TSV-Team geriet aber dann durch eine Niederlage von Matthias Lorenz (Brett 8) in Rückstand. Er kam mit seinem Angriff leider nicht zum Erfolg, am Ende entschied das Wenigermaterial zu Ungunsten des Nittenauers. Beim Spielstand von 3:4 lag es nun in den Händen von Michael Plank (Brett 1), mit einem Sieg zumindest noch das Mannschaftsremis zu retten. Das Problem war jedoch, dass die Partie trotz Materialgewinn im Endspiel doch nur nach Remis aussah. Sein Gegner überzog in diesem komplizierten Endspiel jedoch und Michael konnte damit doch noch die Partie gewinnen!

Mit diesem 4:4 verbleibt das TSV-Team weiterhin auf dem 3. Tabellenplatz. Am 01.03. gastiert der Spitzenreiter aus Furth im Wald zum Spitzenspiel an der Fischbacher Straße. Mit einem Sieg hat der TSV theoretisch noch Chancen, um den Aufstieg mitzuspielen. Der Klassenerhalt ist auf jeden Fall so gut wie gelungen.      

 

Das Hufeisen an der Brust brachte ihm tatsächlich sogar Glück: Matchwinner Michael Plank

Michael Plank

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.