logo laufsport

Laufsport 

German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

Information an die Vereinsmitglieder - Stand 30.März

Liebe Vereinsangehörige,

die von der Staatsregierung beschlossenen und bis zum 19. April verlängerten Maßnahmen beinhalten unter anderem ein landesweites Verbot von Veranstaltungen und Versammlungen sowie den Betrieb sämtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen.

Siehe dazu die Pressemeldung der Bayerischen Staatsregierung unter dem folgenden Link:

Gemäß der staatlichen Anordnung im Rahmen des Katastrophenfalls müssen Sportvereine ihren Spiel-, Sport-und Wettkampfbetrieb ab sofort einstellen.
Alle Sport- und Spielplätze sowie das Vereinsheime bleiben geschlossen.

Die Geschäftsstelle bleibt zu den üblichen Zeiten telefonisch erreichbar. Wir halten euch über Änderungen auf dem laufenden.

Der Vorstand

Jürgen Hasenbach
Thomas Hochmuth

#Nitt´nau holt zamm

Dabei geht es vor allem um Notfälle wie Ältere, Menschen mit Vorerkrankungen und chronisch Kranke. Im Grunde aber für jeden der sich unsicher / unwohl fühlt und Unterstützung benötigt. Für Personen die aufgrund der aktuellen Situation auf Hilfe angewiesen sind.

Unser Hilfsangebot

Wir besorgen notwendige Einkäufe und/oder benötigte Medikamente. Nach vorheriger Absprache versuchen wir auch mit ihrem Hund Gassi zu gehen. Achtung!!! Bei verschreibungspflichtigen Medikamenten benötigen wir eine Vollmacht zur Abholung des Rezeptes beim Hausarzt. Hilfesuchende oder Freiwillige die sich uns anschließen möchten,dürfen sich gerne an uns wenden.

Eva Preuß 09436/3017234 o. 0176/60904653
Quynh Vu 01517/4516132
Michael Rojer(Wald/Roßbach) 0160/7519838
Hannes Wagner 0176/22658603
Christian Regner 0175/3268202
Reinhold Rieger 0171/3441499

!!!Mit´nand wird ois oafacher!!!

Läufer mögen es schmutzig

2019 Muenchen Xletics Gruppenfoto

Läufer mögen es schmutzig

Am Sonntag, den 14.07. haben sich 18 hochmotivierte Frauen und Männer der Laufsportabteilung aufgemacht um auf dem Messegelände in München eine ganz spezielle Herausforderung zu bewältigen. Bei den dort stattfindenden „Xletix Challenge 2019“ haben die Läufer sich zum Ziel gesetzt gemeinsam den sehr anspruchsvollen Parcours zu bewältigen und anschließend alle gemeinsam ins Ziel zu laufen. Dabei stand nicht der, bei anderen Teilnehmern durchaus vorhandene, Wettkampfcharakter im Vordergrund sondern so viel Spaß wie möglich beim Bewältigen der Hindernisse zu haben.


Aber genau dies schienen die Veranstalter dieses Events verhindern zu wollen. Die gewählte M-Distanz hatte eine Länge von 15km, was eigentlich kein Problem darstellen sollte, aber es mussten dabei noch 25 zum Teil noch sehr schwere Hindernisse überwunden werden. Viele dieser Hindernisse sind so gestaltet worden dass man sie nur durch Hilfe der eigenen Teammitglieder, oder auch anderer Teilnehmer, bewältigen konnte. So mussten die Teilnehmer einige steile Rampen überwinden, was mit durchnässter Kleidung und Lehmverschmiertem Untergrund allein nicht machbar war. Andere Hindernisse bestanden darin mit Eiswasser gefüllte Wasserbecken zu durchschwimmen bzw. tauchen, oder auch ein knietief mit Schlamm gefüllte Bodensenke zu durchkriechen. Man kann sich vorstellen dass man anschließend die Teilnehmer kaum noch voneinander unterscheiden konnte. Da war es doch sehr hilfreich dass es dann aber auch Hindernisse gab bei denen man einfach nur durch einen See schwimmen musste. Andere Aufgaben bestanden darin hohe durchaus knifflige Klettergerüste zu überwinden. Als ob dass alles noch nicht anspruchsvoll genug wäre, präsentierte sich das Wetter nicht von seiner besten Seite. Die etwas kühlen Temperaturen und zeitweise einsetzende Regen machte das Absolvieren des Parcours keineswegs leichter. Da es in München in den vorherigen Tagen viel geregnet hat, waren die eigentlichen Laufabschnitte fast unpassierbar und stellten eigentlich ein eigenes Hindernis dar.


Aber nicht alle der aufgebauten Hindernisse stellten für die Sportler eine große Herausforderung dar. Eine ca. 30m hohe Wasserrutsche machte den ein oder anderen Nittenauer Läufer so viel Spaß, dass sie dieses „Hindernis“ mehrfach absolvierten.
Schließlich konnten alle gestarteten Nittenauer Läufer zwar müde und abgekämpft aber, abgesehen von ein paar kleineren Blessuren, gesund ins Ziel einlaufen. Für alle Starter war diese Veranstaltung ein besonderes Erlebnis, dass bei allen das Gemeinschaftsgefühl gestärkt hat. Schon jetzt wird bei den TSV-Läufern eine erneute Teilnahme für das nächste fest eingeplant.

2019 Muenchen Xletics Zieleinlauf

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.