logo laufsport

Laufsport 

German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

Wichtige Infos

Finale Lauf10! 2019

2019 Wolnzach Lauf10 Gruppenbild

Das Finale der BR-Abendschau-Fitnessaktion "Lauf10!" hat kürzlich in der Marktgemeinde Wolnzach stattgefunden. Seit April haben bayernweit Zehntausende im Rahmen dieser Aktion des Bayerischen Rundfunks trainiert, um fit für einen Zehn-Kilometer-Lauf zu werden – darunter auch 28 Teilnehmer, die von Mitgliedern der Laufabteilung des TSV Nittenau betreut wurden.

10 Wochen lang drei Mal pro Woche trafen sich die Teilnehmer zum gemeinsamen Training, um unter der Anleitung von erfahrenen Mitgliedern der Laufabteilung „fit“ zu werden. Mit Trainingsplänen, die von der TU München erstellt wurden, konnte ein individuelles Trainingsprogramm angeboten werden. Zudem wurde auf die individuelle Leistungsfähigkeit der einzelnen Teilnehmer eingegangen. Betreuer unterstützten dabei die „Lauf10!“-Teilnehmer beim Bewältigen ihres Trainingspensums. Dabei gehörten nicht nur lauftechnische Informationen zur Aufgabe der Betreuer, sondern ab und an auch moralische Unterstützung. Letztendlich war jedoch die erfolgreiche Teilnahme an der legendären Laufveranstaltung in Wolnzach der größte Motivator.

Am 12. Juli war es dann soweit. 34 Läuferinnen und Läufer, darunter 15 „Lauf10!“ – Teilnehmer brachen auf zur Abschlussveranstaltung in Wolnzach. Zusammen mit knapp 3000 anderen Laufbegeisterten, die die 10 KM in Angriff nahmen, ging es vom Sportstadion zunächst in die „Wolnzacher Wand“, einem anspruchsvollen Anstieg. Die Strecke verlief dann vorbei an Hopfengärten rund um den oberbayerischen Ort. Dabei entschädigte die herrliche Aussicht und die zahlreichen Zuschauer, die alle Teilnehmer anfeuerten, für die Strapazen. Alle Teilnehmer konnten den Lauf erfolgreich beenden und waren begeistert von der Atmosphäre der Veranstaltung, zumal das Wetter trotz ungünstiger Vorhersagen ideale Voraussetzungen bot. Zum Abschluss des Unternehmens „Lauf10!“ traf man sich noch zum gemeinsamen Pizzaessen in Nittenau, wo man den ereignisreichen Tag Revue passieren lassen konnte.

Läufer mögen es schmutzig

2019 Muenchen Xletics Gruppenfoto

Läufer mögen es schmutzig

Am Sonntag, den 14.07. haben sich 18 hochmotivierte Frauen und Männer der Laufsportabteilung aufgemacht um auf dem Messegelände in München eine ganz spezielle Herausforderung zu bewältigen. Bei den dort stattfindenden „Xletix Challenge 2019“ haben die Läufer sich zum Ziel gesetzt gemeinsam den sehr anspruchsvollen Parcours zu bewältigen und anschließend alle gemeinsam ins Ziel zu laufen. Dabei stand nicht der, bei anderen Teilnehmern durchaus vorhandene, Wettkampfcharakter im Vordergrund sondern so viel Spaß wie möglich beim Bewältigen der Hindernisse zu haben.


Aber genau dies schienen die Veranstalter dieses Events verhindern zu wollen. Die gewählte M-Distanz hatte eine Länge von 15km, was eigentlich kein Problem darstellen sollte, aber es mussten dabei noch 25 zum Teil noch sehr schwere Hindernisse überwunden werden. Viele dieser Hindernisse sind so gestaltet worden dass man sie nur durch Hilfe der eigenen Teammitglieder, oder auch anderer Teilnehmer, bewältigen konnte. So mussten die Teilnehmer einige steile Rampen überwinden, was mit durchnässter Kleidung und Lehmverschmiertem Untergrund allein nicht machbar war. Andere Hindernisse bestanden darin mit Eiswasser gefüllte Wasserbecken zu durchschwimmen bzw. tauchen, oder auch ein knietief mit Schlamm gefüllte Bodensenke zu durchkriechen. Man kann sich vorstellen dass man anschließend die Teilnehmer kaum noch voneinander unterscheiden konnte. Da war es doch sehr hilfreich dass es dann aber auch Hindernisse gab bei denen man einfach nur durch einen See schwimmen musste. Andere Aufgaben bestanden darin hohe durchaus knifflige Klettergerüste zu überwinden. Als ob dass alles noch nicht anspruchsvoll genug wäre, präsentierte sich das Wetter nicht von seiner besten Seite. Die etwas kühlen Temperaturen und zeitweise einsetzende Regen machte das Absolvieren des Parcours keineswegs leichter. Da es in München in den vorherigen Tagen viel geregnet hat, waren die eigentlichen Laufabschnitte fast unpassierbar und stellten eigentlich ein eigenes Hindernis dar.


Aber nicht alle der aufgebauten Hindernisse stellten für die Sportler eine große Herausforderung dar. Eine ca. 30m hohe Wasserrutsche machte den ein oder anderen Nittenauer Läufer so viel Spaß, dass sie dieses „Hindernis“ mehrfach absolvierten.
Schließlich konnten alle gestarteten Nittenauer Läufer zwar müde und abgekämpft aber, abgesehen von ein paar kleineren Blessuren, gesund ins Ziel einlaufen. Für alle Starter war diese Veranstaltung ein besonderes Erlebnis, dass bei allen das Gemeinschaftsgefühl gestärkt hat. Schon jetzt wird bei den TSV-Läufern eine erneute Teilnahme für das nächste fest eingeplant.

2019 Muenchen Xletics Zieleinlauf

Nittenauer Läufer bei Neuauflage des Sommerlauf

Gruppenfoto sehrklein

Am 7. Juli 2019 machte sich eine Gruppe des TSV Nittenau Laufsport auf den Weg nach Bernhardswald zur Neuauflage des Sommerlaufs. In diesem Jahr gab es zum ersten Mal einen Trailrun über verschiedene Distanzen (5km Newcomer Trail, 10 km Experience Trail (Landkreismeisterschaft), 16,4 km Expert Trail, 25,8 Master Trail) sowie einen 10 km Waldlauf.


Eine Woche zuvor boten Gudrun und Manfred Fischer als ortskundige Bernhardswalder allen interessierten Läufern an, ihnen die 5 km Strecke, die einige Höhenmeter zu bieten hatte, zu zeigen und organisierten einen Testlauf. Auf diese Weise bestens vorbereitet starteten Gudrun und Manfred Fischer, Alexander Ernst, Michael Beer, sowie Catarina Stosiek und Johanna Schiek den 5 km Newcomer Trail sowie Anita Weber den 10 km Experience Trail.


Alle Läufer kamen zufrieden und unverletzt ins Ziel, Gudrun Fischer konnte sogar den 1. Platz in ihrer Altersklasse belegen. Alle waren sich einig, dass es eine neue und zugleich tolle Erfahrung war und es wurde bereits über einen Start im nächsten Jahr gesprochen.

Lutz Wieden erreicht Platz 7 bei Fichtelgebirgsmarathon

Fichtelgebirgsm 0

06.07.2019, Bad Alexanderbad. Lutz Wieden nahm mit viel Erfolg an einem weiteren Marathon abseits asphaltierter Innenstädte und ohne überfüllte Start-Ziel-Bereiche teil. Beim Landschaftsmarathon in Bad Alexanderbad erreichte Wieden nach bereits 4:14:58 Stunden mit Platz 7 der Altersklasse M50 das Ziel. Auf der Pendelstrecke mit Start in Bad Alexanderbad und Wendepunkt in Leupoldsdorf galt es zusätzlich zu den 42km Laufstrecke noch extreme 766 Höhenmeter zu überwinden.

Fichtelgebirgsm 1

Thomas Dirscherl siegt in Cham

IMG 20190630 WA0002

 

30.06.2019, Cham. Thomas Dirscherl siegte zum zweiten Mal in Folge über die Halbmarathon-Distanz im Rahmen des Chamer Stadlaufs. Trotz stark leistungsreduzierender Temperaturen ist Dirscherl der Konkurrenz auf und davon gelaufen und hat einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg gefeiert. Obwohl er das Rennen mit an die Witterung angepasstem Tempo anging musste er der starken Sonneneinstrahlung Tribut zollen und nach 45 Minuten das Tempo weiter reduzieren. Die Stoppuhr blieb nach 1:18:39,34 Stunden stehen. Der im Stadion aufgestellte Rasensprenger brachte schnell die ersehnte Abkühlung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen