logo laufsport

Laufsport 

German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

Wichtige Infos

Nittenauer Laufsportler in Amberg erfolgreich

Amberg HM 2019

28.04.2019 Ein erfolgreiches Wochenende hat die Laufabteilung des TSV Nittenau hinter sich. Mit 11 Sportlern war man nach Amberg gereist, zehn nahmen am Halbmarathon teil, Rudi Brem versuchte sich am der 10-km-Strecke. Heraus kamen fünf Platzierungen unter den ersten Drei. Bei kühlen Temperaturen, aber weitgehend trocken, war das Wetter besser als vorhergesagt. Alexander Karl und Manfred Fischer absolvierten dabei ihren ersten Halbmarathon, für sie war die Zielzeit zweitrangig. Marion Forster siegte in der W40 mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:50:51, Anita Weber gewann in W60 in 2:09:07 und Josef Raith lief in der Konkurrenz M65 in 1:57:36 auf den ersten Platz. Gerda Schwab erreichte in einer Zeit von 2:09:06 den zweiten Platz in W50, Daniela Roidl belegte ebenfalls in persönlicher Bestzeit von 2:02:53 den dritten Platz in W30.

Thomas Dirscherl mit herausragender Zeit beim Düsseldorf Marathon

IMG 3740

28.04.2019 Thomas Dirscherl vom Laufsport Nittenau startete beim Düsseldorf Marathon, der gleichzeitig als deutsche Marathonmeisterschaft ausgetragen wurde. Nach intensiver Vorbereitung war sein Ziel den Marathon unter 2:45 Stunden zu absolvieren. Dementsprechend war auch sein Plan den Lauf mit einer Zeit von 3:50 Minuten/km zu beginnen. „Nach 5 km wusste ich dass ich dieses Tempo halten kann“ so Dirscherl. Bis km 19 war Dirscherl in einer größeren Gruppe zusammen. Als diese etwas langsamer wurde zog er vorbei. Zwischen km 35 bis 40 kamen dann die erwartet schweren km bei denen er etwas an Zeit verlor. Mit einer bärenstarken Zeit sowie persönlicher Bestzeit von 2:41:32 Stunden kam Dirscherl ins Ziel. Dies bedeutet Gesamtplatz 75 von insgesamt 2496 Teilnehmern. „Endlich ist mal alles nach Plan gelaufen“ so Dirscherl überglücklich nach seinem Zieleinlauf.

Auftakttraining Lauf10!

Lauf10 2019 01

 

28.04.2019. Etwa 25 Läuferinnen und Läufer trafen sich am Sportgelände des Regentalgymnasiums zum Auftakt des "Lauf10!"-Trainings, dass auch heuer wieder von der Laufabteilung des TSV Nittenau angeboten wird. Kaum einer der Angemeldeten hatte sich vom Schmuddelwetter abschrecken lassen.

Lauf10 2019 02

Abteilungsleiter Alexander Ernst begrüßte alle Teilnehmer und das Trainerteam unter der Leitung von Gabi Lanzl. Nach einiger organisatorischen Informationen versäumte er es nicht, auf die bisherige Erfolgsquote von hundert Prozent hinzuweisen und wünschte allen Durchhaltevermögen und viel Spaß bei der Aktion. Im Anschluss begab man sich auf die Tartanbahn, um die erste Trainingseinheit zu absolvieren.

Oberpfälzer Winterlauf Challenge 2019

OWC Small 17

 

31.03.2019. Beim dritten und damit letzten Lauf der Oberpfälzer Winterlauf Challenge nahm die Laufsportabteilung des TSV Nittenau mit einer stattlichen Anzahl von 13 Läufern teil.

Edeltraud Auburger gewann die 21,1 km Strecke in einer Zeit von 1:38:48 Minuten überlegen in ihrer Altersklasse und konnte damit zum vierten mal in Folge die komplette Laufserie gewinnen und sich den Titel des „Winterlauf Weltmeisters“ sichern.

Ebenfalls in sehr guter Form präsentierte sich Thomas Dirscherl. Er lief die 21,1 km in 1:18:17 Minuten und wurde zweiter im Gesamteinlauf. Für seinen geplanten Marathon in Düsseldorf Ende April ist er somit bestens vorbereitet.

Jochen Stöberl, Lauf ABC Trainer der Laufsportabteilung Nittenau war ebenfalls zufrieden mit seinem Lauf und kam mit einer Zeit von 1:21:54 Minuten ins Ziel. Zusammen mit Dirscherl konnte sich Stöberl ebenfalls den Gesamtsieg dieser Winterlaufserie in ihren Altersklassen sichern. Jochen Stöberl und sein Trainingspartner Michael Erhard, der in einer Zeit von 1:43:07 ins Ziel kam, nutzten die Winterlaufserie als Vorbereitung für ihren Ironman in Klagenfurt im Sommer diesen Jahres.

Josef Raith kam in guten 2:01:04 Minuten ins Ziel sowie Anita Weber in 2:10:34 Minuten. Raith und Weber erreichten damit jeweils den zweiten Podestplatz in ihren Alterklassen über die drei Läufe.

Ebenfalls zufrieden waren alle weiteren Läufer der Laufsportabteilung Nittenau mit Karin Dobmeier (2:02:03), Gerda Schwab (2:13:49), Anita Heinrich (2:13:48), Josef Böhnel (2:02:03), Claudius Decker (2:02:02), Martin Hartl (2:04:19) und Jürgen Krauptner (2:09:30).

Lutz Wieden gewinnt Hallenmarathon

Lutz Marathon

03.02.2019, Senftenberg. Einen Marathon der etwas anderen Art absolvierte Lutz Wieden von der Laufabteilung des TSV Nittenau. Wieden, immer auf der Suche nach ungewöhnlichen Laufveranstaltungen gerade im Winter, stieß im Internet auf einen Hallenmarathon in der Nähe von Cottbus. In der legendären Niederlausitzhalle in Senftenberg, südlich gelegen im Bundesland Brandenburg, fad der 13. Hallenmarathon statt. Hier wurden neben der Marathonstrecke auf Läufe unter anderem über 3000, 5000 und 10000 Meter bis hin zum 100-Kilometer-Lauf angeboten.

Mit noch weiteren 14 Mitstreitern begab sich Lutz Wieden am Sonntag-morgen um 8 Uhr zum Start auf der 250-Meter-Rundbahn, die insgesamt 169 mal durchlaufen werden musste. Die Schwierigkeit speziell in dieser Halle liegt in den stark überhöhten Kurven. Das macht jeden Überhol- beziehungsweise Überrundungsvorgang in den Kurven zu einem kleinen Berglauf. Die Rundenzählung erfolgte elektronisch.

Lutz Wieden teilte sich seinen Lauf sehr überlegt ein, indem er bis Kilometer 30 die 250-Meter-Runde mit durchschnittlich 1:25 Minuten sehr konstant durchlief. Jedoch ereilten ihn in den letzten zehn Kilometern des Öfteren Wadenkrämpfe, so dass der Nittenauer dadurch sein Anfangstempo nicht mehr ganz halten konnte. Mit einer Zeit  von 4:05:29 Stunden erreichte Lutz Wieden genau seine vor dem Lauf prognostizierte Zielzeit. Der Nittenauer kam überaus glücklich und zufrieden als Fünfter im Gesamtklassement und als Sieger in seiner Altersklasse ins Ziel.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen