logo laufsport

Laufsport 

German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

coronavirus 5062149 Wir öffnen vorsichtig!

 Information an die Vereinsmitglieder

- Die Öffnung der Hallen und des Vereinsheims in Abhängigkeit der Inzidenzen.
- Eine Übersicht findet Ihr im Hygienekonzept.
- Es gelten weiterhin die Hygiene- und Dokumentationspflichten.
- Versammlungen und Sitzungen im Verein sind unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen möglich.

Die Vorstandschaft

 

Wichtige Infos

Nittenauer trotzen der Regensburger Hitze

REGENSBURG 2019 kl

Sechs Laufsportler des TSV-Nittenau nahmen am Halbmarathon im Rahmen des Regensburg Marathon 2019 teil. Die Läufer und Läuferinnen trotzten Temperaturen von knapp unter 30°C folgende Zeiten und Platzierungen ab.

Name Netto-Zeit Platzierung Gesamt Platzierung Altersklasse
 Heinrich, Anita 02:12:42 413 35
 Jakob, Bettina 02:09:06 361 46
 Lanzl, Fritz 01:39:29 218 8
 Schwab, Gerda 02:07:58 344 23
 Riedl, Andreas 02:15:08 1197 137

Loibl und Weingart finishen in Stockholm

Die Nittenauer Laufsportler Harald Loibl und Markus Weingart nahmen erfolgreich am Stockholm Marathon 2019 teil. Beide absolvierten die 42,195km gemeinsam als Team und finishten in sehr guten 03:47:29 Stunden. Diese Netto-Zeit bedeutete für Markus den 335. Platz, für Harald den 134. Platz in der jeweiligen Altersklasse.

Erfolgreiche Teilnahme am Landkreislauf Schwandorf

LKL 2019 04

Mit zwei Mannschaften hat sich die Laufsportabteilung heuer am Landkreislauf Schwandorf beteiligt. Thomas Dirscherl hatte die Organisation für die beiden Teams übernommen, unter anderem die Rekrutierung der Teilnehmer, Erstellung der Zeittabellen und Betreuung über WhatsApp.Bei bestem Wetter starteten Alexander und Fritz um 8 Uhr in Burglengenfeld, wobei einige Teilnehmer wieder mal ein Tempo vorlegten, als gäbe es kein Morgen mehr (3:30!).

Die Gruppe Wadlbeisser hielt sich dann im Verlauf der gesamten Veranstaltung brav an die Vorgaben von Thomas, sodass das Ziel in Nabburg praktisch mit einer Punktlandung erreicht wurde (Gesamtzeit 4:07:45). Unterstützt wurde die Mannschaft durch „Motivator“ Alex Ernst, der ab Etappe 2 die Läufer auf dem Rad begleitete. Die Gruppe Lauffreunde hingegen wollte sich mit der Vorgabe nicht zufriedengeben und war im Ziel sogar 18 Minuten schneller als in der Marschtabelle angegeben (Gesamtzeit 4:59:34). Respekt!

Am Ende erreichten die Wadlbeisser einen hervorragenden 6.Platz, die Lauffreunde belegten einen starken Platz 34. Danke an dieser Stelle nochmal an Thomas für die Gesamtorganisation und an Alex für seine Radbegleitung. Detaillierte Ergebnisse werden noch unter http://partner.landkreis-schwandorf.de bereitgestellt.

LKL 2019 02  LKL 2019 03  LKL 2019 05

 

 

 

 

 

 

 

Nittenauer Laufsportler in Amberg erfolgreich

Amberg HM 2019

28.04.2019 Ein erfolgreiches Wochenende hat die Laufabteilung des TSV Nittenau hinter sich. Mit 11 Sportlern war man nach Amberg gereist, zehn nahmen am Halbmarathon teil, Rudi Brem versuchte sich am der 10-km-Strecke. Heraus kamen fünf Platzierungen unter den ersten Drei. Bei kühlen Temperaturen, aber weitgehend trocken, war das Wetter besser als vorhergesagt. Alexander Karl und Manfred Fischer absolvierten dabei ihren ersten Halbmarathon, für sie war die Zielzeit zweitrangig. Marion Forster siegte in der W40 mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:50:51, Anita Weber gewann in W60 in 2:09:07 und Josef Raith lief in der Konkurrenz M65 in 1:57:36 auf den ersten Platz. Gerda Schwab erreichte in einer Zeit von 2:09:06 den zweiten Platz in W50, Daniela Roidl belegte ebenfalls in persönlicher Bestzeit von 2:02:53 den dritten Platz in W30.

Thomas Dirscherl mit herausragender Zeit beim Düsseldorf Marathon

IMG 3740

28.04.2019 Thomas Dirscherl vom Laufsport Nittenau startete beim Düsseldorf Marathon, der gleichzeitig als deutsche Marathonmeisterschaft ausgetragen wurde. Nach intensiver Vorbereitung war sein Ziel den Marathon unter 2:45 Stunden zu absolvieren. Dementsprechend war auch sein Plan den Lauf mit einer Zeit von 3:50 Minuten/km zu beginnen. „Nach 5 km wusste ich dass ich dieses Tempo halten kann“ so Dirscherl. Bis km 19 war Dirscherl in einer größeren Gruppe zusammen. Als diese etwas langsamer wurde zog er vorbei. Zwischen km 35 bis 40 kamen dann die erwartet schweren km bei denen er etwas an Zeit verlor. Mit einer bärenstarken Zeit sowie persönlicher Bestzeit von 2:41:32 Stunden kam Dirscherl ins Ziel. Dies bedeutet Gesamtplatz 75 von insgesamt 2496 Teilnehmern. „Endlich ist mal alles nach Plan gelaufen“ so Dirscherl überglücklich nach seinem Zieleinlauf.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.