German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

2,5 : 5,5 – TSV-Team verliert Landkreisderby beim SK Schwandorf II

Am Sonntag, den 27.11.2022, reiste der TSV Nittenau am 3. Spieltag in der Bezirksliga Nord zum Landkreisderby zur 2. Mannschaft des SK Schwandorf. Nach dem Auftakterfolg gegen Luhe-Wildenau und dem spielfreien spielfreien 2. Spieltag wollte das TSV-Team versuchen, gegen die noch punktverlustfreien Schwandorfer etwas Zählbares mitzunehmen.

Doch an diesem Tag wollte nicht so viel gelingen. Zuerst musste sich der kurzfristig ins Team nachnominierte Elias Weber (Brett 8) geschlagen geben. Anschließend einigte sich Thomas Kammer (Brett 2) mit seinem Gegner auf ein Remis. Doch dann ging es weiter abwärts. Mannschaftsführer Manfred Preischl (Brett 7) kam eigentlich ganz gut aus der Eröffnung. Durch einen zu passiven Zug konnte sein Gegner dann aber die Initiative ergreifen und gewann Material, woraufhin Mane aufgeben musste. Bei Bernd Moore (Brett 5) sah es, nachdem er einen Turm gegen Läufer gewinnen konnte, eigentlich sehr gut aus. Als er die Partie zu vereinfachen versuchte, unterlief ihm, auch aufgrund der knappen Bedenkzeit, leider ein spielentscheidender Fehler und musste seine Partie am Ende aufgeben. Nachdem Spitzenspieler Michael Plank (Brett 1) aufgrund des Rückstandes ein Remisangebot seines Gegners ablehnen musste, kam es zu der Folge, dass auch er in Zeitnot durch einen Fehler Material verlor, stand die Mannschaftsniederlage bereits fest. Durch den schön herausgespielten Sieg mit ebenso schönen Matt von Philipp Kammer (Brett 6), sowie die beiden Remis von Fabian Kammer (Brett 4) und Stefan Weber (Brett 3) konnte am Ende noch etwas Ergebniskosmetik betrieben werden.

Am Ende stand also eine 2,5 : 5,5 Niederlage auf dem Konto. Am 11.12.2022 will das TSV-Team nun versuchen, im Duell zuhause gegen den SC Erbendorf den 2. Saisonsieg einfahren.     

Philipp

Philipp Kammer konnte als einziger Nittenauer den vollen Brettpunkt einfahren

TSV-Schachjugend bei der Blitzmeisterschaft und dem 2. OSJ-Cup erfolgreich

Am Samstag, den 26.11.2022, fanden in Windischeschenbach die Oberpfälzer Jugend-Blitzmeisterschaft sowie der 2. OSJ-Cup der Saison 2022/23 statt. Stefan Simmerl vom ausrichtenden SC Windischeschenbach erwähnte bei der Begrüßung, dass diese beiden Veranstaltungen die ersten nach dem 100-jährigen Jubiläum des Schachverband Oberpfalz, welcher am Tag zuvor vor 100 Jahren am 25.11.1922 aus der Taufe gehoben wurde, sind. Beide Veranstaltungen wurden von der Schachjugend Oberpfalz und dem SC Windischeschenbach hervorragend ausgerichtet.

Bei der Jugend-Blitzmeisterschaft am Vormittag vertraten Elias und Simon Weber die rot-weißen Farben des TSV. Elias belegte in der Altersklasse U16, welche gemeinsam mit der U20, U18 und U16w in einer Gruppe spielten, am Ende mit 1,5 Punkten den 13. Platz. Simon holte in der Altersklasse U14, die mit der U14w, U12, U12w und U10 in einer Gruppe antraten, mit einem Punkt den 15. Platz.

Nach einer Mittagspause ging es dann am Nachmittag weiter mit dem 2. OSJ-Cup. Mit 94 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen kratzte dieser OSJ-Cup, wie schon das erste Turnier in Nittenau mit 96 Teilnehmern, an der 100er-Grenze. Der Modus war wieder 7 Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler.

In der U10 gingen Nico Hergl und Benedikt Weber an den Start. Nico konnte durch einen starken Schlussspurt und durch einige pfiffige Tricks 3,5 Punkte und den 13. Platz einheimsen. Beni konnte furios loslegen und war in der vorderen Hälfte zu finden. Am Ende ging ihm leider etwas die Luft aus, nichtsdestotrotz sind seine erkämpften 3 Punkte und der 15. Platz ein tolles Ergebnis für ihn.

In der U14 traten Alexandra Sandner und Simon Weber an. Alex erspielte sich dort 3 Punkte und den 11. Platz und damit auch den 2. Platz in der U14w-Wertung. Simon holte ebenso 3 Punkte und belegte damit den 15. Platz.

In der U16 wurde der TSV durch Elias Weber vertreten. Elias konnte hier mit 4 erspielten Punkten und dem 10. Platz auf sich aufmerksam machen.

 

2. OSJ Cup 2022 23

Die erfolgreichen Kids mit Betreuer Fabian Kammer

Skigymnastik vorverlegt

Skigymnastik am Donnerstag 01.12.2022 beginnt bereits um 18:30 Uhr 

 

- vorverlegt wegen WM Spiel Deutschland / Costa Rica -

Erster Platz bei Kreispokal 2022

TSV - Stockschützen gewinnen den Kreispokal Herren

KP Winter 21 22 Siegerfoto

Kürzlich wurde im Eisstadion Weiden das Turnier um den Kreispokal Winter 2022/2023 ausgetragen. Ausrichter war der Eisstockkreis 604 Schwandorf e.V. und 20 Mannschaften nahmen daran teil. Gespielt wurde in 2 Gruppen wobei die Teilnehmer je Gruppe zugelost worden sind. Die beiden Gruppenersten spielten im Finale um den Gesamtsieg und die beiden Gruppenzweiten um Platz 3 und 4. Mit 1 einzigen zählendem  Stock mehr erkämpfte sich die 1. Nittenauer Mannschaft mit Bauer Raimund jun., Wolf Rudi, Dirnberger Georg und Krautbauer Manfred in der Gruppenphase Platz 1, punktgleich mit 15:3 Punkten vor dem ESF Penting und erreichte damit das Endspiel.

Hier traf man auf den 1. FC  Neunburg v. W. aus der 2. Bundesliga und besiegte diese mit 10:0 Stockzählern.  Um Platz 3 und 4 setzten die Spieler der ESF Penting mit 4:2 Stockpunkten gegen ESV Lampenricht-Gleiritsch durch. Ein riesiger Erfolg für den TSV Nittenau und der wurde dann auch zu Hause gebührend gefeiert. Wer Interesse an diesem Sport spürt kann jederzeit bei den Trainingsspielen am Mittwoch ab 19:00 Uhr (Winterzeit ab 18:00 Uhr) und am Sonntag ab 14:00 Uhr mitmachen - die notwendige Ausrüstung stellt die Abteilung gerne zur Verfügung und würde sich auch freuen, wenn diese Sportart wieder mehr Freunde gewinnen könnte.

 

TSV- Pokalturnier 2022

TSV- Pokalturnier der Stockschützen 2022

Siegerfoto Turnier TSV2022

TSV Klardorf gewinnt das Stockschützen-Turnier

Nach 2 Jahren konnte die Stockschützenabteilung des TSV endlich wieder ein Turnier anbieten und der Einladung sind 11 Vereine gefolgt. Bei sehr guten äußeren Bedingungen wurde das Turnier um 17:30 Uhr vom Schiedsrichter Stangl Rudi angepfiffen. Die Mannschaft des TSV Klardorf setzte sich von Beginn an mit einer überzeugenden und konstanten Treffsicherheit an die Tabellenspitze und musste nur ein einziges Spiel abgeben. Erfreulicherweise spielte bei diesem Team auch eine Dame mit und stellte ihr Können unter Beweis. Den 2. Platz sicherten sich die Mannen des ESF Heselbach-Meldau mit 14:6 Punkten vor dem FC Neunburg v. W. mit 11:9. Punktgleich, aber mit den schlechteren Stocknote folgte ESC Teublitz und die DJK Reichenbach. Die weiteren Platzierungen ESV Lampenricht-Gleiritsch, TSV Eitlbrunn, ESC Burglengenfeld, ESV Mitterkreith, SSV Wernberg-Köblitz und EV Münchshofen. Die Siegerehrung nahm Wettbewerbsleiter Gerhard Obleser vor, der sich gerne für die faire Spielweise bedankte. Werner Trauner hatte wie immer die Turnierauswertung ohne Probleme übernommen.  Leider musste das geplante Turnier am Samstag nach 2 Spielen abgebrochen werden, weil der immer wieder einsetzende Regen für die Stockschützen nicht zumutbar war.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.