German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

Anmeldungen 19. offene Stadtmeisterschaft

Name Verein DWZ
Björn Eichler SF Haselmühl/Amberg
Tim Eichler SF Haselmühl/Amberg -
Thomas Naumann ESV Lok Doebeln 1550
Fabian Kammer TSV Nittenau 1477
FM Reiner Huch TSV Trostberg 2268
Klaus Hertl  TSV Trostberg  1676
Alfons Breu  TSV Trostberg  1596 
Maximilian Riedl  SC Furth im Wald  1757 
Thomas Kammer  TSV Nittenau  1934 
Philipp Kammer  TSV Nittenau  1529 
Manfred Preischl  TSV Nittenau  1554 
Volkmar Meyer  TSV Nittenau  1151 
Michael Plank  TSV Nittenau  2006 
Tobias Brunner  SC Windischeschenbach  2010 
Bernhard Schmid  SK Kelheim 1920  2049 
Dominic Bader  SC 1947 Beilngries   1995 
Avigdor Bergauz  Schachklub München Südost  2181 
Stefan Schiller  SK Kelheim 1920  1859 
Martin Kestler SC Bavaria Regensburg  1702
Steffen Baumüller  SV Deggendorf  1685 
Stephan Schmahl  SC Bavaria Regensburg  2048 
Jochen Malchau  Greifswalder SV  1691 
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

 

 

Lennart Uphoff gewinnt 18.offene Stadtmeisterschaft

Nittenau(tsw) In der 18. Auflage der offenen Nittenauer Stadtmeisterschaft konnten die Nittenauer Schachspieler 50 Teilnehmer aus nah und fern begrüßen. Turnierleiter Tobias Brunner hatte in seiner Premiere, unter Mithilfe von Fabian und Thomas Kammer, das faire und ohne Protestfälle verlaufene Turnier gut im Griff.

Auch in der diesjährigen Auflage bleibt das Novum der Nittenauer Stadtmeisterschaft bestehen, dass noch kein Schachspieler es schaffte das Turnier zweimal zu gewinnen, obwohl Alexander Stadler versuchte seinen Titel vom letzten Jahr zu verteidigen, scheiterte dieses Vorhaben bereits in der 2 Runde als er gegen Marc Schmitz verlor., damit reichte es heuer nur zu einem guten 6. Platz mit 3,5 Punkten.

Den Turniersieg holte sich dieses Jahr die Nummer 3 der Setzliste, der Mintrachinger Schachspieler Lennart Uphoff, welcher nach 4 Siegen aus 4 Partien in der Schlussrunde, gegen Bernhard Schmid, zum Turniersieg remisierte.

Der verdiente Erfolg war vor allem auch deswegen möglich, da die Nummer 1 der Setzliste, Michal Michalek, und die Nummer 2 der Setzliste, Andreas Hilge, frühzeitig Niederlagen einsteckten, somit war der Weg zum Preisgeld über 250 Euro für Lennart Uphoff frei, ohne sich mit den beiden topgesetzten Spieler zu messen.

Der Kelheimer Schachspieler Bernhard Schmid erreichte den 2. Platz und strich somit das Preisgeld über 120,-- Euro ein. Den mit 60 Euro dotierten 3. Platz erkämpfte sich Reiner Born vom SC Bavaria Regensburg mit ebenfalls 4 Punkten aus 5 Partien, knapp vor Michal Michalek dank besserer Feinwertung.

Den Preis für den besten Jugendlichen erreichte Max Glaser vom SC Furth i.W. mit 3,5 Punkten und dem 8. Platz. Den Ratingpreis für den besten Spieler unter DWZ 1900 erkämpfte sich Marc Schmitz vom SV Saal/Donau mit 3,5 Punkten und den 7. Platz.

Der Ratingpreis für den besten Spieler unter DWZ 1600 erreichte Michael Achhammer vom FC Mintraching mit 3 Punkten und den 16. Platz. Franz Schmidt vom SK Abensberg nahm den Preis für den besten Spieler über 60 Jahre entgegen, dafür reichten 3,5 Punkten und der 9. Platz. Der erste Mannschaftspreis ging an den SC Bavaria Regensburg. Der zweite Mannschaftspreis wurde an den Nachbarverein SK Schwandorf übergeben.

Als Nittenauer Stadtmeister wurde der beste Nittenauer Teilnehmer und diesjährige Turnierleiter Tobias Brunner mit 3,5 Punkten und den 10. Platz ausgezeichnet, der durch eine unnötige Weiß-Niederlagen in der 4. Runde eine bessere Platzierung verpasste.
Die weiteren Nittenauer Platzierungen: Fabian Kammer spielte ein gutes Turnier und erzielte 2 Punkte und den 38. Platz, einen Platz vor seinem Bruder Philipp Kammer der ebenfalls 2 Punkte erspielte und noch vor Spartenleiter Manfred Preischl (42.Platz/ 1,5 Punkte) landete.

Endstand inkl. DWZ-Auswertung

Die Preisträger inkl. der Turnierleitung:

Preisträger 18.offene Stadtmeisterschaft

 

Endstand, Fortschrittstabelle, DWZ-Auswertung 18. SM

Rangliste:  Stand nach der 5. Runde 
RangTeilnehmerTitelTWZAtVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBerg
1. Uphoff,Lennart   2123   FC Mintraching GER 4 1 0 4.5 17.5 15.50
2. Schmid,Bernhard   2017   SK Kelheim GER 3 2 0 4.0 16.0 12.00
3. Born,Reiner   1930   SC Bavaria Rege GER 4 0 1 4.0 14.0 9.50
4. Michalek,Michal   2134   SV Seubelsdorf SVK 4 0 1 4.0 13.5 11.00
5. Paar,Johannes   1975   SK Schwandorf GER 3 1 1 3.5 16.0 9.75
6. Stadler,Alexander   2080   SC Ortenburg 18 GER 3 1 1 3.5 14.5 9.25
7. Schmitz,Marc   1849   SV Saal/Donau GER 3 1 1 3.5 14.5 9.00
8. Glaser,Max   1882   SC Furth Waldmü GER 2 3 0 3.5 14.5 9.00
9. Schmidt,Franz   1720   SK Abensberg GER 3 1 1 3.5 14.0 8.75
10. Brunner,Tobias   1902   TSV Nittenau GER 3 1 1 3.5 13.5 8.50
11. Schmahl,Stephan   2063   SC Bavaria Rege GER 2 3 0 3.5 13.0 8.75
12. Weiß,Thomas   1876   DJK-Regensburg  GER 3 1 1 3.5 12.5 6.25
13. Stöckl,Stephan   1940   SK Schwandorf GER 2 2 1 3.0 14.5 7.75
14. Brack,Johannes   1874   DJK-Regensburg  GER 2 2 1 3.0 13.5 7.00
14. Stöckl,Maximilian   1723   SK Schwandorf GER 2 2 1 3.0 13.5 7.00
16. Achhammer,Michael   1564   FC Mintraching - 2 2 1 3.0 13.5 6.75
17. Heiduk,Christoph   1807   SC Bayerwald Re GER 3 0 2 3.0 12.0 6.50
18. Brack,André   1676   DJK-Regensburg  GER 2 2 1 3.0 10.0 6.25
19. Kestler,Martin   1626   SC Bavaria Rege GER 1 3 1 2.5 15.5 8.00
20. Schmidt,Oliver   1812   SK Schwandorf GER 1 3 1 2.5 14.0 6.50
21. Sikorsky,Horst   1870   TSV 1860 Weißen GER 1 3 1 2.5 14.0 5.25
22. Schmitz,Björn   2000   SV Saal/Donau GER 1 3 1 2.5 13.5 6.00
23. Hilge,Andreas   2125   TSV Kareth-Lapp GER 2 1 2 2.5 13.5 5.25
24. Gleis,Wolfgang   1629   SF Tegernheim GER 1 3 1 2.5 13.0 6.50
25. Söllner,Stephan   1288   SC Bäumenheim GER 2 1 2 2.5 12.5 5.25
26. Bunk,Wolfgang   1989   SC Bavaria Rege GER 2 1 2 2.5 12.5 4.75
27. Breu,Alfons   1558   TSV Trostberg GER 2 1 2 2.5 12.5 2.75
28. Ott,Ian   1778   SC Bavaria Rege GER 2 1 2 2.5 12.0 3.75
29. Riedl,Maximilian   1808   SC Furth Waldmü GER 2 1 2 2.5 12.0 3.25
30. Helmich,Jörg   1457   Regensburger Tu GER 1 3 1 2.5 11.5 5.25
31. Regensburger,Paul   1484   SC Bavaria Rege - 2 1 2 2.5 11.5 4.00
32. Taseski,Goran       ASV Burglengenf - 1 3 1 2.5 11.0 4.25
33. Horeth,Marco   1181   FC Mintraching - 2 0 3 2.0 14.0 4.50
34. Schmid,Josef       SK Schwandorf GER 1 2 2 2.0 13.5 5.25
35. Isert,Fabian   1507   SC Bavaria Rege GER 2 0 3 2.0 13.0 2.50
36. Sikorsky,Reinhard   1543   TSV 1860 Weißen GER 2 0 3 2.0 12.0 3.00
37. Weidner, Michael           1 2 2 2.0 11.0 3.75
38. Kammer,Fabian   1380   TSV Nittenau - 1 2 2 2.0 10.0 3.25
39. Kammer,Philipp   1501   TSV Nittenau GER 1 2 2 2.0 9.0 2.25
40. Limmer,Ewald   1484   FC Mintraching GER 2 0 3 2.0 9.0 1.50
41. Froncek,Jürgen   1150   DJK-Regensburg  - 1 1 3 1.5 11.0 2.75
42. Preischl,Manfred   1491   TSV Nittenau GER 1 1 3 1.5 11.0 1.50
43. Tautz,Helmut,Dr.   1488   SK Kelheim GER 1 1 3 1.5 10.5 1.75
44. Zeitler,Jürgen   1573   DJK Amberg GER 1 1 3 1.5 9.5 2.75
45. Adlhoch,Walter   1421   SK Schwandorf GER 1 1 3 1.5 9.5 1.25
46. Fischer,Manfred   1464   SC Bavaria Rege GER 0 2 3 1.0 13.5 2.75
47. Kutschera,Reinhar   1479   DJK-Regensburg  GER 1 0 4 1.0 12.0 1.50
48. Eichinger,Bernd   1475   SK Schwandorf GER 1 0 4 1.0 10.5 0.50
49. Voith,Walter   1443   SV OVI GER 0 1 4 0.5 8.5 0.25
50. Eckl,Ulrich   1329   DJK Amberg GER 0 1 4 0.5 8.0 0.25
Fortschrittstabelle:  Stand nach der 5. Runde   (nach Rangliste)
Nr.TeilnehmerELONWZ12345PunkteBuchhSoBerg
1. Uphoff,Lennart 2068 2123 27s1 12w1 3s1 5w1 2s½ 4.5 17.5 15.50
2. Schmid,Bernhard 1946 2017 35w1 29s1 8w½ 7s1 1w½ 4.0 16.0 12.00
3. Born,Reiner   1930 47s1 15w1 1w0 28s1 14w1 4.0 14.0 9.50
4. Michalek,Michal 2145 2134 19s0 32w1 27s1 21w1 9w1 4.0 13.5 11.00
5. Paar,Johannes 1997 1975 43s1 17w1 10s1 1s0 8w½ 3.5 16.0 9.75
6. Stadler,Alexander 2112 2080 16w1 7s0 35w1 8s½ 29w1 3.5 14.5 9.25
7. Schmitz,Marc 1864 1849 45s1 6w1 13s½ 2w0 23s1 3.5 14.5 9.00
8. Glaser,Max 1773 1882 48s1 23w1 2s½ 6w½ 5s½ 3.5 14.5 9.00
9. Schmidt,Franz 1822 1720 37s1 26w1 21s½ 13w1 4s0 3.5 14.0 8.75
10. Brunner,Tobias 1792 1902 31w1 34s1 5w0 16s½ 22w1 3.5 13.5 8.50
11. Schmahl,Stephan   2063 36s1 21w½ 20s½ 19w1 12s½ 3.5 13.0 8.75
12. Weiß,Thomas 1819 1876 46w1 1s0 42w1 33s1 11w½ 3.5 12.5 6.25
13. Stöckl,Stephan 2074 1940 40w1 28s1 7w½ 9s0 16w½ 3.0 14.5 7.75
14. Brack,Johannes 1930 1874 30s½ 19w½ 36s1 20w1 3s0 3.0 13.5 7.00
15. Stöckl,Maximilian 1561 1723 33w1 3s0 25w1 22s½ 20w½ 3.0 13.5 7.00
16. Achhammer,Michael   1564 6s0 48w1 26s1 10w½ 13s½ 3.0 13.5 6.75
17. Heiduk,Christoph 1868 1807 25w1 5s0 33w0 40s1 35w1 3.0 12.0 6.50
18. Brack,André 1857 1676 34w0 46s½ 31w1 24s½ 33w1 3.0 10.0 6.25
19. Kestler,Martin   1626 4w1 14s½ 22w½ 11s0 26s½ 2.5 15.5 8.00
20. Schmidt,Oliver 1674 1812 38w1 22s½ 11w½ 14s0 15s½ 2.5 14.0 6.50
21. Sikorsky,Horst 2040 1870 49w1 11s½ 9w½ 4s0 25w½ 2.5 14.0 5.25
22. Schmitz,Björn 2034 2000 39s1 20w½ 19s½ 15w½ 10s0 2.5 13.5 6.00
23. Hilge,Andreas 2198 2125 44w1 8s0 24w1 29s½ 7w0 2.5 13.5 5.25
24. Gleis,Wolfgang 1595 1629 32s½ 30w1 23s0 18w½ 27s½ 2.5 13.0 6.50
25. Söllner,Stephan   1288 17s0 39w1 15s0 36w1 21s½ 2.5 12.5 5.25
26. Bunk,Wolfgang 1927 1989 42w1 9s0 16w0 34s1 19w½ 2.5 12.5 4.75
27. Breu,Alfons 1634 1558 1w0 49s1 4w0 46s1 24w½ 2.5 12.5 2.75
28. Ott,Ian 1803 1778 41s1 13w0 47s1 3w0 30s½ 2.5 12.0 3.75
29. Riedl,Maximilian 2017 1808 50s1 2w0 41s1 23w½ 6s0 2.5 12.0 3.25
30. Helmich,Jörg 1689 1457 14w½ 24s0 34w½ 44s1 28w½ 2.5 11.5 5.25
31. Regensburger,Paul   1484 10s0 37w½ 18s0 41w1 43s1 2.5 11.5 4.00
32. Taseski,Goran     24w½ 4s0 46w½ 42s1 38w½ 2.5 11.0 4.25
33. Horeth,Marco   1181 15s0 43w1 17s1 12w0 18s0 2.0 14.0 4.50
34. Schmid,Josef     18s1 10w0 30s½ 26w0 37s½ 2.0 13.5 5.25
35. Isert,Fabian   1507 2s0 45w1 6s0 47w1 17s0 2.0 13.0 2.50
36. Sikorsky,Reinhard 1674 1543 11w0 38s1 14w0 25s0 46w1 2.0 12.0 3.00
37. Weidner, Michael     9w0 31s½ 44w0 45s1 34w½ 2.0 11.0 3.75
38. Kammer,Fabian   1380 20s0 36w0 48s1 39w½ 32s½ 2.0 10.0 3.25
39. Kammer,Philipp   1501 22w0 25s0 49w1 38s½ 42w½ 2.0 9.0 2.25
40. Limmer,Ewald   1484 13s0 41w0 50s1 17w0 47s1 2.0 9.0 1.50
41. Froncek,Jürgen   1150 28w0 40s1 29w0 31s0 44w½ 1.5 11.0 2.75
42. Preischl,Manfred   1491 26s0 50w1 12s0 32w0 39s½ 1.5 11.0 1.50
43. Tautz,Helmut,Dr. 1677 1488 5w0 33s0 45w½ 48s1 31w0 1.5 10.5 1.75
44. Zeitler,Jürgen 1683 1573 23s0 47w0 37s1 30w0 41s½ 1.5 9.5 2.75
45. Adlhoch,Walter 1542 1421 7w0 35s0 43s½ 37w0 50s1 1.5 9.5 1.25
46. Fischer,Manfred   1464 12s0 18w½ 32s½ 27w0 36s0 1.0 13.5 2.75
47. Kutschera,Reinhar 1527 1479 3w0 44s1 28w0 35s0 40w0 1.0 12.0 1.50
48. Eichinger,Bernd   1475 8w0 16s0 38w0 43w0 49s1 1.0 10.5 0.50
49. Voith,Walter 1460 1443 21s0 27w0 39s0 50w½ 48w0 0.5 8.5 0.25
50. Eckl,Ulrich 1658 1329 29w0 42s0 40w0 49s½ 45w0 0.5 8.0 0.25

pdfDWZ-Auswertung 18.offene Stadtmeisterschaft

Teilnehmerfeld 18. offene Stadtmeisterschaf8

Teilnehmerliste: (Sortiert nach Spielernummer)
TlnNr Teilnehmer Titel TWZ Attr Verein/Ort Land Geburt
1. Michalek,Michal   2134   SV Seubelsdorf SVK 1982
2. Hilge,Andreas   2125   TSV Kareth-Lappersdo GER 1959
3. Uphoff,Lennart   2123   FC Mintraching GER 1994
4. Stadler,Alexander   2080   SC Ortenburg 1894 GER 1990
5. Schmahl,Stefan   2063   SC Bavaria Regensbur GER 1964
6. Schmid,Bernhard   2017   SK Kelheim GER 1992
7. Schmitz,Björn   2000   SV Saal/Donau GER 1985
8. Bunk,Wolfgang   1989   SC Bavaria Regensb. GER 1966
9. Paar,Johannes   1975   SK Schwandorf GER 1979
10. Kammer,Thomas   1967 * TSV Nittenau GER 1966
11. Stöckl,Stephan   1940   SK Schwandorf GER 1969
12. Born,Reiner   1930   SC Bavaria Regensb. GER 1965
13. Brunner,Tobias   1902   TSV Nittenau GER 1999
14. Glaser,Max   1882   SC Furth Waldmünchen GER 2002
15. Weiß,Thomas   1876   DJK-Regensburg Nord GER 1996
16. Brack,Johannes   1874   DJK-Regensburg Nord GER 1993
17. Sikorsky,Horst   1870   TSV 1860 Weißenburg GER 1958
18. Schmitz,Marc   1849   SV Saal/Donau GER 1979
19. Schmidt,Oliver   1812   SK Schwandorf GER 2001
20. Riedl,Maximilian   1808   SC Furth Waldmünchen GER 1948
21. Heiduk,Christoph   1807   SC Bayerwald Regen/Z GER 1966
22. Ott,Ian   1778   SC Bavaria Regensb. GER 1992
23. Stöckl,Maximilian   1723   SK Schwandorf GER 2002
24. Schmidt,Franz   1720   SK Abensberg GER 1956
25. Brack,André   1676   DJK-Regensburg Nord GER 1990
26. Gleis,Wolfgang   1629   SF Tegernheim GER 1969
27. Kestler,Martin   1626   SC Bavaria Regensb. GER 1991
28. Zeitler,Jürgen   1573   DJK Amberg GER 1976
29. Achhammer,Michael   1564   FC Mintraching - 1985
30. Breu,Alfons   1558   TSV Trostberg GER 1956
31. Sikorsky,Reinhard   1543   TSV 1860 Weißenburg GER 1948
32. Isert,Fabian   1507   SC Bavaria Regensbur GER 1987
33. Kammer,Philipp   1501   TSV Nittenau GER 1999
34. Preischl,Manfred   1491   TSV Nittenau GER 1961
35. Tautz,Helmut,Dr.   1488   SK Kelheim GER 1947
36. Limmer,Ewald   1484   FC Mintraching GER 1945
37. Regensburger,Paul   1484   SC Bavaria Regensb. - 1965
38. Kutschera,Reinhardt   1479   DJK-Regensburg Nord GER 1978
39. Eichinger,Bernd   1475   SK Schwandorf GER 1994
40. Fischer,Manfred   1464   SC Bavaria Regensb. GER 1952
41. Helmich,Jörg   1457   Regensburger Turners GER 1971
42. Voith,Walter   1443   SV OVI GER 1947
43. Adlhoch,Walter   1421   SK Schwandorf GER 1963
44. Kammer,Fabian   1380   TSV Nittenau - 2001
45. Eckl,Ulrich   1329   DJK Amberg GER 1961
46. Söllner,Stephan   1288   SC Bäumenheim GER 1962
47. Froncek,Jürgen   1150   DJK-Regensburg Nord - 1989
48. Meyer Volkmar   1121 * TSV Nittenau GER  
49. Horeth,Marco   958   FC Mintraching - 1991
50. Weidner, Michael           1959
51. Schmid,Josef       SK Schwandorf GER  
52. Taseki,Goran       ASV Burglengenfeld -  

Alexander Stadler vom SC Vilshofen gewinnt 17. offene SM

Nittenau(sw) In der 17.  Auflage der offenen Nittenauer Stadtmeisterschaft konnten die Nittenauer Schachspieler 53 Teilnehmer aus nah und fern begrüßen. Turnierleiter Thomas Kammer hatte, unter Mithilfe von Fabian Kammer und Tobias Brunner, das faire und ohne Protestfälle verlaufene Turnier gut im Griff.

Auch in der diesjährigen Auflage bleibt das Novum der Nittenauer Stadtmeisterschaft bestehen, dass noch kein Schachspieler es schaffte das Turnier zweimal zu gewinnen, obwohl der Österreicher Andreas Eder versuchte seinen Titel vom letzten Jahr zu verteidigen, er landete jedoch nur auf dem 15. Platz mit 3 Punkten aus 5 Partien. Des Weiteren stand das Turnier für den an Eins gesetzten Lappersdorfer Andreas Hilge unter keinem guten Stern, da er in den ersten drei Runden jeweils nur ein Remis erreichte, landete er schlussendlich nur auf dem 8. Platz mit 3,5 aus 5.

Der Titelverteidiger und der an 1 gesetzte Spieler gingen deswegen bei der Verteilung des Preisfonds in Höhe von 710 Euro leer aus, in dem spielstärketechnisch eng beieinanderliegendem Teilnehmerfeld setzte sich in der Endabrechnung der Vilshofener Spieler Alexander Stadler durch und nahm bei der Siegerehrung das Preisgeld in Höhe von 250 Euro entgegen. Alexander Stadler sicherte sich mit 4,5 aus 5 den Turniersieg, wobei er mit einem Sieg in der letzten Runde dem Burglengenfelder Marek Pokrupa noch überholte. Marek Pokrupa erreichte trotz der Niederlage den 2. Platz mit 4 aus 5 und sicherte sich die 120 Euro Preisgeld.

Den dritten Platz und 60 Euro Preisgeld sicherte sich der Rodinger Spitzenspieler Shpend Bersiha mit ebenfalls 4 Punkten, knapp vor Wolfgang Bunk und Björn Schmitz, dank besserer Feinwertung.

Den Preis für den besten Jugendlichen erreichte Max Glaser vom SC Furth i.W. mit 3 Punkten und dem 20. Platz. Den Ratingpreis für den besten Spieler unter DWZ 1900 erkämpfte sich Marc Schmitz vom SV Saal/Donau mit 3 Punkten und den 15. Platz.

Der Ratingpreis für den besten Spieler unter DWZ 1600 erkämpften sich drei Spieler, die sowohl Punkt- als auch Buchholzgleich ins Ziel einliefen: Jörg Helmich von der Regensburger Turnerschaft, Michael Achhammer vom FC Mintraching und Walter Voith vom SV Oberviechtach. Der ehemalige SVO-Präsident Max Riedl vom SC Furth i.W. nahm den Preis für den besten Spieler über 60 Jahre entgegen, dafür reichten 3,5 Punkten und der 9. Platz. Der erste Mannschaftspreis ging zum wiederholten Male an den SK Kelheim. Der zweite Mannschaftspreis wurde an die Spieler des SC Bavaria Regensburg überreicht.

Als Nittenauer Stadtmeister wurde der beste Nittenauer Teilnehmer Michael Plank mit 3 Punkten und den 11. Platz ausgezeichnet, der durch unnötige Weiß-Niederlagen in der 3. und 5. Runde eine bessere Platzierung verpasste.
Die weiteren Nittenauer Platzierungen: Turnierleiter Thomas Kammer spielte als Lückenfüller ein sehr gutes Turnier und erzielte 3 Punkte und den 16. Platz noch vor Tobias Brunner, der 2,5 Punkte erspielte und den 24. Platz erreichte. Spartenleiter Manfred Preischl erreichte mit 2 Punkten den 39. Platz, Philipp Kammer erspielte sich 1,5 Punkte und den 43. Platz noch vor Fabian Kammer der als 46. 1,5 Punkte erspielte.

Ergebnisse und DWZ-Auswertung

 

Die Preisträger:

Preisträger 17.offene SM

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen