German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

70 Teilnehmer beim 21. Open - Lennart Uphoff gewinnt mit 5 aus 5

Nittenau(ach) Die traditionsreiche offene Nittenauer Schach-Stadtmeisterschaft ging heuer in die 21. Auflage. Die Einschränkungen durch die Corona-Maßnahmen hielten sich mit 3G, Maskenpflicht am Gang und die Begrenzung auf 70 Teilnehmer in Grenzen, so dass die Nittenauer Schachabteilung mit ihrer offenen Stadtmeisterschaft den Startschuss für die neue Schachsaison 2021/22 geben konnte, in der Hoffnung, dass diese Saison einen normalen Spielbetrieb bringt, nach einer abgebrochener und einer nicht durchgeführten Saison in den letzten beiden Jahren.

Zum Beginn begrüßte Sparten- und Turnierleiter Fabian Kammer die 70 Teilnehmer und eröffnete das Turnier mit Bekanntgabe der 1. Runde.

In dem sehr freundschaftlich verlaufenden Turnier, bei dem es keine Verstöße gegen das Regelwerk gab, erkämpfte sich letztlich Lennart Uphoff vom FC Mintraching den mit 250,--  € dotierten 1.Preis.

Den Sieg sicherte er sich in der letzten Runde, indem er mit Schwarz gegen den Topfavoriten FM Florian Ott vom SC Erlangen gewann, Mit diesem Sieg schaffte er das Kunststück, dass er alle 5 Partien gewinnen konnte. Als weitere Topleistung gilt hervorzuheben das Lennart Uphoff der erste Spieler in der 21jährigen Geschichte des Nittenauer Opens ist, der das Turnier zum zweiten Mal, nach 2018, gewinnen konnte.

Die Plätze 2 und 3 machten Daniel Diller vom SC Erlangen und Ewald Fichtner von der SG Solingen unter sich aus, indem Sie in der letzten Runde gegeneinander remisierten, reichten den beiden die erspielten 4 Punkte, wobei Daniel Diller aufgrund der Feinwertung den mit 125,-- € dotierten 2. Platz erreichte. Ewald Fichtner musste sich mit dem 3. Platz und einem Preisgeld von 75,-- Euro zufrieden geben.

Als bester Nittenauer Spieler und Nittenauer Stadtmeister wurde Tobias Brunner vom SC Windischeschenbach ausgezeichnet, der seinen Wohnsitz noch in Nittenau hat und dessen Heimatverein der TSV Nittenau ist. Er erreichte 4 Punkte und den 4. Platz, nur aufgrund eines halben Punktes in der Feinwertung verpasste Tobias das Treppchen.

Als beste Dame wurde Berrak Albayrak vom SC Noris-Tarrasch Nürnberg mit 3 Punkte aus 5 Partien und den 21. Platz ausgezeichnet, zugleich wurde Berrak auch die beste Jugendliche des Turniers, da jedoch keine Doppelpreise vergeben wurden, ging der Preis für den besten Jugendlichen an Arne Deschler vom SK Kelheim welcher den 26. Platz mit ebenfalls 3 Punkte errang.

Mario Walter vom SV Ilmmünster erkämpfte sich ebenfalls 3 Punkte und den 25. Platz, dies reichte für den besten Spieler über 60 Jahre.

Bester Spieler mit einer DWZ unter 1900 war der neuntplatzierte Oliver Schmidt vom SK Schwandorf, der sich über 3,5 Punkte und 50 Euro freute. Der ohne Vereinszugehörigkeit angetretene Christopher Steuer erreichte 3 Punkte und den 29. Platz, für diese Leistung nahm er den Ratingpreis für den besten Spieler unter DWZ 1600 entgegen.

Der mit 100 Euro dotierte 1.Mannschaftspreis ging an die mit 6 Spielern angetretene Delegation des SC Erlangen 48/88. Den zweiten Mannschaftspreis strichen die Spieler des SK Kelheims ein.

Nach der Siegerehrung verabschiedete Turnierleiter Fabian Kammer die teilweise weit gereisten Spieler aus nah und fern und durfte sogleich schon wieder einige Voranmeldungen für das nächste Jahr entgegennehmen.

Endergebnis

Fotos der Sieger::
sm2021 17

sm2021 18

sm2021 1sm2021 13

sm2021 12sm2021 11

sm2021 10 sm2021 9 sm2021 7

sm2021 6 sm2021 5

sm2021 4 sm2021 3

 

 

Die offene Stadtmeisterschaft in Zahlen

19............Turniere  in 19 Jahren                                    
1.000.......Teilnahmen
438..........verschiedene Teilnehmer  aus                    
131..........verschiedenen Vereinen von
11............unterschiedlichen Nationalitäten                    
12............Titelträger davon
1..............Großmeister und 8 Internationale Meister
2.521........Punkte wurden vergeben davon ca. 60 kampflos
16.089......Euro Preisgelder wurden ausgeschüttet an
137...........Teilnehmer jeder
3,20ste ....Teilnehmer hat somit ein Preisgeld erhalten  
1.641........ist der DZW-Schnitt aller Teilnehmer
53............Teilnehmer nehmen im Schnitt teil
1.791........war der höchste DWZ-Schnitt in einem Turnier
77............war die höchste Teilnehmeranzahl

19............unterschiedliche Sieger wurden bislang geehrt
2..............Teilnehmer mit bisher 17 oder mehr Teilnahmen
7..............Teilnehmer mit 10 oder mehr Teilnahmen
54............Teilnehmer mit 5 oder mehr Teilnahmen 
188..........Teilnehmer haben 2mal oder öfters teilgenommen

40............Punkte oder mehr hat bisher 2 Teilnehmer erreicht
30............Punkte oder mehr haben 6 Teilnehmer erreicht 
20............Punkte oder mehr haben 18 Teilnehmer erreicht 
965..........Euro Preisgeld hat sich bisher 1 Teilnehmer erkämpft
500..........Euro und mehr  haben 7 Teilnehmer verdient
100..........Euro und mehr haben 47 Teilnehmer verdient
5..............verschiedene Turnierleiter waren bislang tätig 

19.............Teilnahmen haben 1 Verein bisher erreicht
11..............Vereine haben 10mal oder öfters teilgenommen
23.............Vereine haben 5mal oder öfters teilgenommen
218...........Teilnahmen stammen aus Vereine aus dem Landkreis Schwandorf, davon
135...........Teilnahmen des Gastgebervereins
65.............Teilnahmen kamen aus dem Landkreis Cham
258...........Teilnahmen aus dem Landkreis Regensburg
17..............Teilnehmer in einem Jahr ist der bisherige Vereinsteilnehmerrekord
4................Vereine nahmen bislang mit 10 oder mehr Teilnehmer an einem Turnier teil
9................Vereine nahmen mit 6 oder mehr Teilnehmer an einem Turnier teil

Absage

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.